Van Bronckhorst überrascht Europa mit seinen unbekannten Rangers: „Es bedeutet mir viel“

Die Erfolge von Rangers und Feyenoord scheinen auch in dieser Saison Hand in Hand zu gehen, wobei beiden Klubs ein großartiges Finale bevorsteht. Wenn Feyenoord den Anfang des Spiels spielte und die Rangers das letzte, versuchte Van Bronckhorst immer, die erste Halbzeit seines ehemaligen Vereins zu sehen. Er hatte sogar persönlichen Kontakt zu seinem Trainerkollegen Arne Slot, um die Glücksmomente zu teilen. „Ich verfolge Feyenoord immer genau, ich schaue mir fast jedes Spiel an.“

Erfolg trotz aller Widrigkeiten. Aber auch hier sicher nicht unverdient.

Rangers zurück auf der Karte

Das beste Spiel lieferten die Gast-Rangers bei Borussia Dortmund, wo sie mit 4:2 gewannen. „Ich denke, wir haben alle dort überrascht, indem wir die Favoriten dieses Pokals zusammen mit Barcelona aus dem Rennen geworfen haben. Aber wir haben in all diesen Europapokalspielen nach der Winterpause eine gute Leistung gezeigt“, sagte Van Bronckhorst. „Wir haben noch ein Spiel, um das Ganze abzurunden.“

Und ein großes Finale wird es nicht geben, laut Van Bronckhorst sogar zwei. Drei Tage nach dem Spiel gegen Frankfurt folgt zudem das FA-Cup-Finale gegen Heart of Midlothian. Absolut kein Trostpreis, nachdem man den nationalen Titel verpasst hat.

Vielleicht das i-Tüpfelchen für Van Bronckhorst, das Jahr, in dem er seine frühere Liebe als Clubman wieder auf die internationale Landkarte brachte.

Helfried Beck

„Analyst. Totaler Alkoholkenner. Stolzer Internet-Fan. Ärgerlich bescheidener Leser.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.