Betrunkener Lkw-Fahrer kracht in Deutschland in 30 Autos

Betrunkener Lkw-Fahrer kracht in Deutschland in 30 Autos

verwüstet

Ein betrunkener Lkw-Fahrer hat am Dienstagabend in Bayern für Chaos gesorgt. Der Mann krachte in mehr als dreißig Autos und verursachte einen Brand in der Stadt Fürth. Auch mehrere Fahrzeuge fingen Feuer.

Drei Personen, darunter der Fahrer und ein Passant, wurden verletzt. Die Beamten nahmen den Fahrer noch am Tatort fest. Laut Polizei war er offensichtlich stark betrunken.

Der 50-Jährige überfuhr an einer Kreuzung eine rote Ampel und kollidierte mit einem Pkw. Der Fahrer dieses Autos wurde verletzt. Nach dem Unfall setzte der Mann seinen Weg fort und stieß mit mehreren geparkten Autos zusammen. In einigen Fällen schob er diese Fahrzeuge gegen Häuser.

Nach dieser Serie von Kollisionen gerieten der Lastwagen, mehrere Autos und die Fassade eines Hauses in Brand. Die Feuerwehr musste die Bewohner dieses Hauses evakuieren. Aufnahmen in deutschen Medien zeigen ein großes Flammenmeer, das mehrere brennende Autos zur Folge hat. Ein Polizeisprecher sagte der Bild-Zeitung, der Schaden sehe aus wie ein „Schlachtfeld“.

Sie haben gerade einen der kostenlosen Premium-Artikel gelesen

Mariele Geissler

"Twitter-Praktizierender. Bier-Evangelist. Freiberuflicher Gamer. Introvertiert. Bacon-Liebhaber. Webaholic."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.