Anne Terpstra, Achte beim Weltcup in Albstadt, nimmt weiterhin an der Wertung teil

Terpstra war mit einem zweiten Platz in Brasilien gut in die Weltcupsaison gestartet und freute sich darauf, seine gute Form fortzusetzen. Zuerst schien es zu passieren. Als Terpstra in die erste Kurve einfuhr, lag sie auf dem vierten Platz und fuhr in der ersten Runde weit hinter den Führenden McConnell und der Schwedin Jenny Rissveds.

Zu Beginn der zweiten Runde musste Terpstra seinen Konkurrenten den Vortritt lassen. Das Tempo der beiden vorderen Damen war zu hoch und die Zeeländerin fiel auf den zwölften Platz zurück. Trotzdem fand sie ihren zweiten Atemzug und kämpfte sich bis unter die Top-Ten-Läuferinnen vor. Im letzten Lauf kam sie noch knapp an den sechsten Platz heran, im Sprint war sie aber die Beste. Der wütende McConnell setzte sich in der vorletzten Runde vom Rivalen Rissveds ab und lag fast eine Minute vor dem Ziel. Terpstra musste dem Sieger drei Minuten weichen.

Terpstra liegt nach dem Weltcup in Albstadt mit 373 Punkten immer noch auf dem zweiten Platz. Der Abstand zu McConnell ist groß, denn der Australier hat jetzt 620 Punkte. Sie hat bereits die Weltmeisterschaft in Brasilien gewonnen. Dritte ist mit 357 Punkten die Österreicherin Mona Mitterwallner, die heute Dritte wurde.

Helfried Beck

„Analyst. Totaler Alkoholkenner. Stolzer Internet-Fan. Ärgerlich bescheidener Leser.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.