Einatmen, ausatmen: Einfach den Akku aufladen

Es gibt nichts Schöneres, als in der Natur zu sein. Es tut einfach gut, saubere Luft tief in die Lungen zu saugen – beim Gehen, Laufen oder Yoga. Tiefes und bewussteres Atmen senkt die Herzfrequenz, baut Stress ab und steigert das Wohlbefinden. An der frischen Luft, im Wald, am Meer oder in den Bergen ist tiefes Atmen ein Plus für Ihre Gesundheit. Und genau dort liegen die deutschen Klimakurorte – auch Klimakurorte genannt – in luft- und klimaoptimalen Gebieten.

Genießen Sie den Wald

Deutschland ist sehr vielfältig und bietet unzählige Möglichkeiten für Outdoor-Aktivitäten. Denken Sie an einen See entlang laufen oder an einer schönen Yoga-Stunde. Bewegung an der frischen Luft ist nicht nur gesund, sondern macht auch glücklich. Keine Lust, sich sehr aktiv zu bewegen? Dann machst du einen schönen Spaziergang im Wald, oder? Ein Spaziergang im Wald hält Sie gesund, macht Sie glücklicher und bekämpft Stress. Nicht umsonst wird „Waldbaden“ oder Shinrin-yoku seit mehr als dreißig Jahren von der japanischen Regierung empfohlen. Und Deutschland hat die Wälder dafür.

Waldbaden ist mehr als nur ein Spaziergang im Wald; du benutzt alle deine sinne. Man sieht und riecht die Bäume und Pflanzen, spürt den Boden unter den Füßen, hört das Rauschen der Blätter im Wind. Vögel zwitschern, Blätter und Tannennadeln verbreiten einen frischen, würzigen Duft. Es ist wunderbar, diese Luft tief in Ihre Lungen zu ziehen. Mit anderen Worten: Sie verbinden sich wieder mit der Natur. Untersuchungen zeigen, dass dies nicht nur ein guter Weg ist, um Stress abzubauen; Ihr Blutdruck sinkt und Ihr Gedächtnis, Ihr Immunsystem und Ihre Atemwege werden gestärkt. Tatsächlich ist es eine Art Achtsamkeit in der Natur. Kombinieren Sie es mit Atemübungen und Meditation und Sie werden Ihr Waldbad in vollen Zügen genießen. Bei Atemübungen wird der Atem gezielt gelenkt, bei Meditation Achtsamkeit – und beides wirkt entspannend.

Meditation und Atemtherapie

Apropos Meditation: Meditationskurse werden in mehreren deutschen Heilbädern und Heilbädern angeboten. Sie werden lernen, tiefer und bewusster zu atmen. Es braucht Übung, aber es lohnt sich: Meditation stärkt die Konzentrationsfähigkeit und Entspannung. Regelmäßiges Meditieren fördert das innere Gleichgewicht und erhöht die Stressresistenz. Atemübungen steigern Ihr Wohlbefinden und Ihre Vitalität und wenn Sie sie gut gelernt haben, ist es eine Entspannungstechnik, die Sie überall anwenden können. Tiefes, achtsames Atmen ermöglicht Ihrem Körper, mehr Sauerstoff zu erhalten, verlangsamt Ihre Herzfrequenz, reduziert Stress und verbessert Ihre allgemeine Gesundheit.

Sie können sich auch für eine gezielte Atemtherapie entscheiden. Dauerhaftes falsches und angespanntes Atmen kann allerlei Beschwerden hervorrufen, darunter ein Spannungsgefühl, häufiges Seufzen, Herzrasen, Kribbeln in den Fingern oder Schwindel. Während der Atemtherapie lernen Sie, mit Ihrer Atemspannung umzugehen und kommen zu einem Atemmuster, das für Sie am besten funktioniert. Diese Therapie, einschließlich Inhalation, wird bei Atemwegserkrankungen empfohlen. Viele Heilbäder haben sich auf diesen Bereich spezialisiert und bieten Sole- oder – im Rahmen der Thalassotherapie – Meerwasser-Inhalationen an.Die Atemtherapie wird oft mit Entspannungsübungen, Meditation, Qigong oder Yoga kombiniert. Viele Menschen mit chronischer Bronchitis, Asthma, COPD oder anderen Atemwegserkrankungen profitieren davon.

Sonnengruß am Strand

Du möchtest bewusstes Atmen, Bewegung und Dehnung kombinieren? Dann sind Wellnessurlaube eine gute Gelegenheit, Ihre Yogamatte auszurollen. Yoga hält Ihre Muskeln flexibel, erhöht Ihre Lungenkapazität und wirkt sich positiv auf Ihre Konzentrationsfähigkeit aus. In Deutschland gibt es Yoga-Orte in allen Formen und Größen, die sowohl Anfänger als auch fortgeschrittene Yogis aufnehmen können. Man kann sich einfach strecken und dehnen, aber gesunde Ernährung und Entspannung gehören natürlich auch dazu und machen den Aufenthalt zu einem richtig gesunden Urlaub. Und eine morgendliche Begrüßung mit Blick auf den Wald, das Meer oder die Berge tut der Laune noch mehr gut. Vielleicht ist es sogar der Beginn einer neuen, bewussteren Lebensweise.

Und dabei bleibt es nicht beim Yoga, denn die deutsche Natur ist natürlich ideal für eine schöne (Berg-)Wanderung oder Radtour in der Umgebung. Für letzteres müssen Sie kein eigenes Fahrrad mitbringen, da die meisten Spas die Möglichkeit bieten, ein (Elektro-)Fahrrad zu mieten. So siehst du viel mehr von der Umgebung und das ist auch gut für deine Kondition. Sie können auch verschiedene Themen- und Rundreisen buchen, wenn Sie entspannende Kuren mit einem aktiveren Urlaub verbinden möchten.

Helfried Beck

„Analyst. Totaler Alkoholkenner. Stolzer Internet-Fan. Ärgerlich bescheidener Leser.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.