Terpstra holt Bronze auf einem zermürbenden Kurs in der Münchner Senke bei der MTB-Europameisterschaft | JETZT

Mountainbikerin Anne Terpstra hat am Samstag bei der EM in München Bronze geholt. Auf einem nassen und sehr schwierigen Kurs in der deutschen Stadt blieb die Niederländerin weit von der Siegerin Loana Lecomte entfernt, konnte sich aber dennoch eine Medaille sichern.

Bereits in der Anfangsphase des Rennens übernahmen Lecomte und die amtierende Weltmeisterin Pauline Ferrand-Prévot die Führung. Terpstra konnte mit den Franzosen nicht mithalten und musste schnell einen ersten Europameistertitel gewinnen.

Ferrand-Prévot und Lecomte kämpfen dann um das Gold. Bereits in der zweiten von sieben Runden übernahm Ferrand-Prévot die Führung, doch dann ging alles schief. Sie hatte an einem Anstieg Probleme mit ihrer Kette und es dauerte lange, bis die Titelverteidigerin weiterkam.

Lecomte ging eine Minute in Führung und gab die Führung nicht auf. Terpstra wiederum traf im Kampf um Platz drei trotz eines Sturzes auf die viermalige Europameisterin Jolanda Neff. Sie kam fast drei Minuten hinter dem Sieger Lecomte.

Für Terpstra, 31, ist dies ihre dritte Medaille in Folge bei den Europameisterschaften. Sie gewann Silber in den beiden vorherigen Ausgaben. Im vergangenen Jahr wurde der amtierende niederländische Meister Zweiter im Weltcup in Val di Sole. Bei den Olympischen Spielen in Tokio wurde sie Fünfte.

Für die Mountainbiker war die EM in München ein Vorbereitungsspiel auf die WM. Die Weltmeisterschaft findet nächste Woche im französischen Les Gets statt.

Anne Terpstra beendete das Rennen in München bei schwierigen Bedingungen.


Anne Terpstra beendete das Rennen in München bei schwierigen Bedingungen.

Anne Terpstra beendete das Rennen in München bei schwierigen Bedingungen.

Foto: Getty Images

Adelhard Simon

"Subtil charmanter Denker. Organisator. Schöpfer. Hingebungsvoller Zombie-Geek. Web-Guru. Zertifizierter Kommunikator."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.