sc Heerenveen gewinnt ersten ernsthaften Test in Witmarsum

Vor rund 1.500 Zuschauern schlug der sc Heerenveen am Dienstagabend in Witmarsum locker TOP Oss. Cheftrainer Kees van Wonderen schickte am Samstag im Sportpark des SV Mulier zwei verschiedene Mannschaften an den Mannschaftstisch der Fünften Liga. Die Elf machte vor der Pause drei gegen den Erstligisten Brabançon (4:1).





In der Mannschaft, die in den ersten 45 Minuten zum Einsatz kam, hatte Kees van Wonderen Hussein Ali Platz gemacht. Der zwanzigjährige Rechtshänder der schwedischen Rebro steht vor Gericht und kann sich diese Woche in Fryslân zeigen. Er bemerkte, dass der Leistungsunterschied zwischen den beiden Teams in der ersten Halbzeit erheblich war.

Unter einer schwülen Sommerabendsonne erwischte der sc Heerenveen einen starken Start. Nach zehn Minuten stand bereits eine 2:0-Führung auf der Anzeigetafel. Zwei Angriffe über die linke Seite führten zu Toren von Thom Haye (1:0) und Rami Al Hajj (2:0). Kurz vor der Halbzeit baute Sven van Beek mit einem schönen Kopfball zurück (3:0) weiter aus.

Zehn weitere Spieler
Mit zehn Wechseln zur Pause – nur Torhüter Xavier Mous blieb stehen – startete der sc Heerenveen in die zweite Halbzeit. Die Abstände zwischen den beiden Mannschaften waren geringer als vor der Pause. Gefährlich wurden die Friesen vor allem durch Arjen van der Heide und Trustin van ‚t Loo. Letzterer ermöglichte Ian Beelen zur Halbzeit des zweiten Aktes den vierten Treffer des Abends (4:0).

In der zweiten Halbzeit setzte sich TOP Oss immer mehr durch und ab und zu drohten die Brabandiers vor dem Tor von Mous, der mehrfach eingreifen musste. Seine Finger und die Latte verhinderten den Kopfball von Milan Hilderink. Mit der Null schien Mous das Feld zu verlassen, doch Kay Tejan dachte anders. In letzter Sekunde feuerte er einen Freistoß ab, der zwischenzeitlich abgeändert wurde (4:1).

TuS Blau-Weiß Lohne
Das nächste Schauspiel steht am Freitag an. Im Sportpark It Heidefjild in Jubbega trifft der deutsche TuS Blau-Weiß Lohne auf den sc Heerenveen (Anstoß: 19 Uhr).


sc Heerenveen – TOP Oss 4-1
(3:0). 2. Thom Haye 1:0, 9. Rami Al Hajj 2:0, 39. Sven van Beek 3:0, 70. Ian Beelen 4:0, 90. Kay Tejan 4:1.

Komposition der ersten Hälfte: Mousse; Van Beek, Bochniewicz, Van Aachen; Ali, Tahiri, Haye, Halilovic, Kohlert; Al Hajj, Sarr.

Zusammensetzung der zweiten Hälfte: Mousse; Stassin, Van Ottele, Van der Veldt, Koida; Beelen, Halle, Nunumete; Van’t Loo, Gudnason, Van der Heide.

Mariele Geissler

"Twitter-Praktizierender. Bier-Evangelist. Freiberuflicher Gamer. Introvertiert. Bacon-Liebhaber. Webaholic."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.