Chip-Sektor im Fokus der Börsen nach Samsungs Handels-Update


Foto: ANP

Die europäischen Aktienmärkte scheinen mit Gewinnen in den neuen Handelstag zu starten. Vor allem der Chip-Sektor macht nach dem vorläufigen Handels-Update von Samsung auf sich aufmerksam. Unter anderem verzeichnete der südkoreanische Mischkonzern besser als erwartete Verkäufe, die von den Investoren honoriert wurden. Auch andere asiatische Chip-Unternehmen machten Gewinne.

In Amsterdam wird es daher viel Aufmerksamkeit für die Chipanbieter Besi und ASMI geben. Auch der Chipmaschinenhersteller ASML kann auf den Erfolg der Südkoreaner zählen. Samsung erwartet für das zweite Quartal eine Umsatzsteigerung von 21 %. Damit hat das Unternehmen die schlimmsten Befürchtungen der Anleger über die Auswirkungen der schwächelnden Verbrauchernachfrage und der steigenden Materialkosten, die die Chipindustrie behindern, zerstreut. Ein Sektor im Wert von 550 Milliarden Dollar.

Darüber hinaus liegt der Fokus weiterhin auf Essenslieferdiensten. Die Europäische Kommission geht davon aus, dass der deutsche Lieferheld und andere Unternehmen, die Speisen und Lebensmittel in die EU liefern, unzulässige Preisabsprachen treffen. Die Zentrale von Delivery Hero in Berlin wurde durchsucht. Just Eat Takeaway, die Muttergesellschaft von Thuisbezorgd.nl, die in Amsterdam notiert ist, sagt, „soweit wir wissen, wird sie nicht von der Europäischen Kommission untersucht“. Insider berichten, dass Uber Eats ebenfalls nicht Teil der Ermittlungen ist.

Der Sender Randstad hat angekündigt, den Industriepartner Finite Group in Australien und Neuseeland zu übernehmen. Ein Anschaffungspreis wurde nicht genannt. Der Öl- und Gaskonzern Shell veröffentlichte auch ein Update zu den erwarteten Ergebnissen des zweiten Quartals.

Aviation kennt auch den Akzent. British Airways, Teil der IAG, sagte, es werde weitere 10.300 Flüge stornieren, um die Sommermassen zu bewältigen. Das Unternehmen leidet unter Personalmangel. Deutschlands reichster Mann hat seinen Anteil an der deutschen Lufthansa auf über 15 % aufgestockt. Klaus-Michael Kühne ist nun größter Anteilseigner des Luftfahrtkonzerns.

Auch der G20-Gipfel in Bali, an dem auch Russland teilnehmen wird, steht im Fokus der Anleger. Indonesien, das Gastgeberland, ignorierte Aufrufe westlicher Mächte, Russland auszunehmen. Deshalb tritt der russische Minister Sergej Lawrow der Partei bei.

Mariele Geissler

"Twitter-Praktizierender. Bier-Evangelist. Freiberuflicher Gamer. Introvertiert. Bacon-Liebhaber. Webaholic."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.