Niedrige Verbrauchsteuern und günstiger ÖPNV: Deutschland gleicht auch höhere Energiekosten aus

Die Bundesregierung hat ein Maßnahmenpaket angekündigt, um die Deutschen für hohe Energiepreise zu entschädigen. So werden beispielsweise Energiekosten kompensiert, Verbrauchsteuern auf Kraftstoffe gesenkt und die Deutschen können mit öffentlichen Verkehrsmitteln stark ermäßigt reisen. Das Paket ist eine Ergänzung zu den bisherigen Maßnahmen.

Die Verbrauchsteuer auf Benzin sinkt um 30 Cent pro Liter und auf Diesel um 14 Cent. „Wir sorgen dafür, dass die Kürzung an die Verbraucher weitergegeben wird“, sagte Finanzminister Christian Lindner zur Kürzung. Wann der Spritrabatt greift, ist unklar.

300 Euro Gebühr

Außerdem erhalten die Steuerzahler eine Entschädigung von 300 Euro als Ausgleich für die Energiepreiserhöhung. Die Pläne sehen außerdem vor, dass Familien mit Kindern einen einmaligen Bonus von 100 Euro pro Kind erhalten.

Um den ÖPNV attraktiver zu machen, werden die Fahrpreise gesenkt. 90 Tage lang können Deutsche für 9 Euro im Monat reisen. Die Regierung hofft zum Beispiel darauf, dass die Menschen ihr Auto stehen lassen und den Zug oder den Bus nehmen.

die Niederlande

Der SPD-Vorsitzende Klinkbeil sagte, das Maßnahmenpaket sei ein Beweis für die Handlungsfähigkeit der Regierung. Minister Lindner (FDP) bekräftigt, die Koalition sei überzeugt, dass Bürger und Wirtschaft kurzfristig und zeitlich begrenzt vor Preiserhöhungen geschützt werden müssen.

Anfang dieses Monats beschloss das niederländische Kabinett ein Maßnahmenpaket zur Senkung der Energiepreise, um die Kaufkraft zu verbessern. 2,8 Milliarden Euro stehen auf dem Spiel, die Förderung dauert mindestens sechs Monate.

Die Maßnahmen in den Niederlanden:

Lorelei Schwarz

"Bacon-Guru. Allgemeiner Twitter-Fan. Food-Fan. Preisgekrönter Problemlöser. Lebenslanger Kaffee-Geek."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.