Jeder Tag ist eine Hummelstunde bei azc Budel: 360 Verstöße in einem Jahr

Im Durchschnitt des vergangenen Jahres wurden täglich Maßnahmen gegen Bewohner des Asylbewerberzentrums (azc) in Budel gefordert. In vierzig Fällen war das Vergehen eines Asylbewerbers so schwerwiegend, dass er an das Vollstreckungs- und Überwachungszentrum in Hoogeveen, Drenthe, überstellt werden musste.

In dieser Anlage wohnen Flüchtlinge, die in einem Asylbewerberheim viel Ärger machen. Dazu gehören Vandalismus, Einschüchterung und Aggression und/oder häufige Verstöße gegen die Hausordnung. Letztes Jahr wurde 30 Bewohnern des Budel Asylum Seeker Centre aufgrund eines oder mehrerer dieser Verstöße das Taschengeld für acht Wochen verweigert.

Parlamentarische Anfragen zu anhaltenden Belästigungen
Staatssekretär Eric van der Burg für Justiz und Sicherheit informiert Joost Eerdmans über JA12. Der Abgeordnete hatte nach „Budel“ gefragt. Grund dafür waren unter anderem Berichte von Omroep Brabant über anhaltende Belästigungen in und um das Asylbewerberzentrum. Van der Burg deutete auch an, dass er bald weitere Einzelheiten zu den Vorfällen in diesem Aufnahmezentrum, aber auch zu den anderen Orten in Brabant, an denen sich Asylbewerber aufhalten, zur Verfügung stellen werde.

Der Außenminister hofft, dass mit den im März angekündigten Maßnahmen wieder Ruhe einkehrt. Van der Burg hebt unter anderem einen speziell platzierten Zaun um die ehemalige deutsche Kaserne und regelmäßige Zimmerkontrollen hervor.

Van der Burg will die Schließung nicht hinnehmen
Dem Minister ist bewusst, dass der Gemeinderat von Cranendonck, dem Budel unterstellt ist, beschlossen hat, das Zentrum für Asylbewerber nach dem 1. Juli 2024 zu stoppen. Die Einwohner der Gemeinde und die Politiker haben die Probleme, die einige Asylbewerber verursachen, satt. Trotzdem hält der Außenminister die Moral hoch.

Van der Burg: „Angesichts der derzeitigen Aufnahmekapazität, auch unter Berücksichtigung der Krise in der Ukraine, ist es nicht wünschenswert, dass Aufnahmeplätze verloren gehen. Ob es nach dem 1. Juli 2024 Platz für einen Hospitality-Standort in Cranendock gibt, muss zu gegebener Zeit entschieden werden. Gespräche darüber werden in der kommenden Zeit stattfinden.

LESEN SIE AUCH: Präventive Suche bei azc Budel hält, alle Maßnahmen wurden aufgehoben

Helfried Beck

„Analyst. Totaler Alkoholkenner. Stolzer Internet-Fan. Ärgerlich bescheidener Leser.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.