Der neue Vorstand von B&W stellt sich vor

Im März gingen die Einwohner von Kerkrade zu den Wahlen für einen neuen Rat. Auf der Ratssitzung am 25. Mai wurde ein neuer Stadtrat ernannt. Der neue Rat besteht aus Politikern von vier Koalitionsparteien und Bürgermeisterin Petra Dassen-Housen. Ein Team aus sechs Schöffen und dem Bürgermeister wird die Gemeinde in den kommenden Jahren leiten. Gemeinsam bauen sie weiterhin ein lebendiges und anregendes Kerkrade auf. In den kommenden Wochen werden sich die Vorstandsmitglieder nach und nach bei Ihnen vorstellen.

„Die weitere Zusammenarbeit in einer wunderschönen Stadt ist so wichtig“

Passbürgermeisterin Petra Dassen-Housen

Politische Partei: Der Bürgermeister steht über Parteien.
Geboren: 12. Mai 1972
Lebt in: Kerkrade Zentrum
Geldbörse: Öffentliche Ordnung und Sicherheit, Katastrophenmanagement, Durchsetzungskoordination, Eurode und internationale Angelegenheiten, Kommunikation und Routinemanagement Parkstad Limburg.

Live: Davor war ich Bürgermeister von Beesel, einer eingeschworenen Dorfgemeinschaft. Dort schätzte ich die Verbindung zwischen Menschen. Wenn Sie das sehen, erkennen Sie auch, wie wichtig es ist, dass sich die Menschen zu Hause, sicher und willkommen fühlen. Wir sehen es auch in Kerkrade, in Vereinen und in Nachbarschaften. Und manchmal geht es weg. Es ist so wichtig, weiterhin unseren Beitrag für eine schöne Stadt zu leisten. Es gibt mir jeden Tag Energie, für alle Bewohner so zugänglich wie möglich zu sein.

Wen würdest du gerne treffen und warum?
Ich würde gerne Angela Merkel treffen. Ich finde es erstaunlich, dass jemand auf diesem Niveau so lange die Kontrolle hat. Ich würde gerne mit ihm darüber reden, was es war. Sie kommt aus Ostdeutschland, ich denke, es wäre interessant, darüber zu sprechen.

Auf welche Leistung sind Sie am meisten stolz?
Ich bin stolz auf unsere Kinder und ihren Weg in einer nicht immer einfachen Welt. Ich bin am stolzesten auf meine Arbeit, wenn die Menschen das Gefühl haben, wirklich gesehen und gehört worden zu sein. Ich bin auch stolz auf die großartigen Projekte wie Superlocal und VIE, die Kerkrade durchführt. Mit diesen Projekten gehen wir gute Schritte in eine nachhaltige und gesunde Zukunft.

Was wissen die Einwohner von Kerkrade noch nicht über Sie?
Ich bin ein großer Snacker. Es ist wichtig, dass das Bonbonglas in meinem Büro immer gut gefüllt ist. Je saurer die Süßigkeiten, desto besser!

Wie waren die ersten zwei Monate im Rathaus der neuen Hochschule?
Es ist immer spannend mit einem neuen Team. Es ist etwas ganz Besonderes, alle kennenzulernen. Ich finde es immer eine lustige Phase. Sie werden sehen, wie Sie den Teamgeist stärken. Es sind sozusagen die Flitterwochen. Der Teamgeist, der sich in dieser neuen Zeit durchsetzt, ist einer der entscheidenden Faktoren für den Erfolg dieser Hochschule. Ich mag diese Arbeit, besonders wenn wir gemeinsam Schritte unternehmen. Wenn ich an die Kommunalwahlen im März zurückdenke, war die geringe Wahlbeteiligung ein negativer Faktor. Daran arbeite ich viel. Was sind die Ursachen? Was können Sie vor Ort tun, um dies zu ändern?

Was können die Bürger von Ihnen erwarten? Was werden Sie in den kommenden Jahren anstreben?
Wir wollen mit dem Team erreichbar und nah am Menschen sein. Auch die Arbeit an Gesundheit, Vitalität und Lebensqualität sind wichtige Themen in Kerkrade. Lebensqualität umfasst eine vollständige Sekundarschulbildung. Die Ankunft von Het Martin Buber wäre ein sehr guter Schritt für unsere Stadt. Ich bleibe positiv und bin überzeugt, dass die Schule kommen wird. Wichtig ist uns auch, bei all diesen Projekten mit unseren Bewohnerinnen und Bewohnern zusammenzuarbeiten. Da ist große Kraft.

Was hat Sie dazu bewogen, politisch aktiv zu werden?
Ich finde es toll, dass man in der Politik etwas bewegen kann. Im Kleinen, aber auch im Großen. Der Vorteil bei der Kommune zu arbeiten ist die Nähe zu den Menschen. Und dass Sie versuchen, das Leben für die Menschen angenehmer und besser zu machen.

Lorelei Schwarz

"Bacon-Guru. Allgemeiner Twitter-Fan. Food-Fan. Preisgekrönter Problemlöser. Lebenslanger Kaffee-Geek."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.