Neue Forschung gibt Einblick in deutsche Camper-Pläne

Der deutsche ADAC stellt die „Caravaning Business Insights 2022“ vor, in denen ein Bild der deutschen Reisemobile im Jahr 2022 skizziert wird. Sie entscheiden sich mittlerweile deutlich häufiger für Urlaub im Ausland, werden aber vom (hohen) Benzinpreis beeinflusst.

In der von der Pandemie geprägten Saison 2021 gingen immer noch 68 % auf Campingplätze in ihrem Land. Einer der Gründe sind sicherlich die Reisebeschränkungen, die 2021 in Kraft treten werden. Auch 2022 wird Deutschland (mit den Top 4 Mecklenburg, Schleswig-Holstein, Bayern und Niedersachsen) weiterhin das beliebteste Reiseziel sein. Doch der Anteil der Befragten, die in Deutschland campen wollen, ist mittlerweile auf 38 % gesunken. Der Anstieg der Nachfrage nach Reisemobil- und Caravanreisen im Ausland konzentrierte sich auf Italien (12 %), Kroatien und Frankreich (8 %), Österreich und Skandinavien (6 %) sowie auf Spanien mit jeweils 5 %.

Die Kraftstoffpreise beeinflussen die Standortwahl

Deutsche Wohnwagen- und Reisemobilurlauber achten auf steigende Kraftstoffpreise und allgemeine Preissteigerungen. In beiden Fällen gaben knapp über 40 % der Befragten an, dass diese Faktoren ihre Reisezielentscheidung stark oder stark beeinflussen. Weniger wichtig für die eigene Reiseentscheidung waren dagegen der Krieg in der Ukraine und die weltpolitische Lage mit 25 % sehr starkem oder starkem Einfluss.

Die Atmosphäre deutscher Campingurlauber

Die Studie Caravaning Business Insights 2022 wurde von der gsr Unternehmensberatung GmbH, Augsburg, und dem Marktforschungsinstitut MiiOS GmbH aus Nürnberg durchgeführt. Für die Studie wurden 10.298 Interviews mit Personen zwischen 18 und 80 Jahren geführt. Diese Stichprobe umfasste auch 3.173 Personen, die ein Wohnmobil oder einen Wohnwagen besitzen, mieten oder mieten möchten. Damit gilt diese Studie als repräsentativ für die gesamte deutsche Bevölkerung. PinCAMP, Automatisches Bild
Reisemobil und andere Unternehmen unterstützten die Studie mit ihrer Expertise.

Mehr Informationen: Caravaning – Business Insights (gsr-unternehmensberatung.de)

Eleonore Roth

"Creator. Subtil charmanter Bier-Nerd. Hingebungsvoller Zombie-Fanatiker. Schriftsteller. Böser Social-Media-Befürworter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.