Krankenversicherung 2023: alle bekannten Prämien (Übersicht)


Der Ball ist in der Kirche: Am Samstagabend wurden die allerletzten Prämien für 2023 von den Krankenkassen bekannt gegeben. Es ist also an der Zeit, Bilanz zu ziehen.

Die Abschaffung des Kollektivrabatts in der Grundversicherung hat zu massiven Preissteigerungen geführt. Aber nächstes Jahr gibt es definitiv etwas zur Auswahl. Wir können jetzt schon sagen, dass Preis- und Reichweitenunterschiede größer denn je sind.

Wollen Sie das gleich selbst überprüfen? Also einfach mal hier vergleichen.

Aus diesem Grund werden wir in diesem Artikel Folgendes besprechen:

  • So viel zahlen Sie im Jahr 2023 im Durchschnitt
  • Was sind die auffälligsten Zahlen
  • Oder Sie zahlen weniger

Tauchen wir ein.

Was zahlen Sie 2023?

Die neue Prämie sollten Sie gestern von Ihrer bisherigen Krankenkasse erhalten haben. Es muss ein bisschen gruselig gewesen sein. Denn was erwartet wurde, ist eingetreten. Die Krankenversicherung wird 2023 deutlich teurer.

Einige Zahlen

  • Die Grundversicherung kostet 2023 im Durchschnitt 138.45 Euro pro Monat
  • Die Prämie steigt im Durchschnitt 10.19 Euro pro Monat
  • Es gibt 68 andere Grundpolitiken (5 weniger als 2022)

Hier finden Sie eine Gesamtübersicht aller Prämien pro Krankenkasse inklusive Erhöhungen.

Auffällige Zahlen

Die wichtigsten Kennzahlen im Überblick:

  • Es gibt keinen Versicherer, der die Prämie senkt
  • Die Zahl der Erstattungsregelungen (freie Wahl der Versorgung) nahm zu 11 böse 6.
  • Die größte Prämienerhöhung ist 15,77 % von ZieZo (Silbernes Kreuz)
  • Der Unterschied zwischen der günstigsten und der teuersten Versicherung ist: 402,60 €

Weil

Die Krankenkassen geben folgende Gründe für die Beitragserhöhung an:

  • Lohnerhöhung im Gesundheitswesen
  • Geringe finanzielle Reserven
  • Deutlich erhöhte Gesundheitskosten
  • Altern

Was machen die „Big Four“?

Eine Übersicht ihrer Boni im Jahr 2023:

Was kann ich tun, um weniger zu bezahlen?

Schockiert über Ihren neuen Krankenkassenbeitrag?

Es ist nicht überraschend. Wir leben gerade in verrückten Zeiten, in denen alles auf der Welt vor sich geht. Inflation macht alles teurer.

Wie können Sie im nächsten Jahr noch bei Ihrer Krankenversicherung sparen?

3 einfache Tipps:

  1. Führen Sie für sich und Ihren Partner einen separaten Vergleich durch: Es besteht die Möglichkeit, dass Ihre Pflegebedürfnisse unterschiedlich sind. In diesem Fall macht es keinen Sinn, bei derselben Partei versichert zu sein.
  2. Erhöhen Sie Ihre Franchise: Nutzen Sie Ihre Grundversicherung weniger, profitieren Sie bei erhöhter Franchise von einer Prämienreduktion von 15 bis 20 Euro pro Monat.
  3. Bezahlen Sie Ihre Prämie auf einmal: Bei einer jährlichen Zahlung Ihrer Krankenkasse erhalten Sie bei manchen Versicherern 1-2 % Rabatt, was sich im Jahr leicht auf ein paar Dutzend summieren kann.

Schauen Sie über die Prämie hinaus

Sparen Sie nicht an Ihrer Gesundheit. Manchmal zahlt es sich auf Dauer aus, etwas mehr zu bezahlen.

Schauen Sie also nicht nur auf die Prämie, sondern auch auf die Aspekte, die eine Krankenversicherung aufwerten können, wie zum Beispiel:

  • Eine App, mit der Sie mit Ärzten und Gesundheitsdienstleistern chatten können
  • Zusatzversicherungen, z.B. für Zahnunfälle
  • Rabatte auf Fitness-, Gesundheits- und Hilfsmittel
  • Aufmerksamkeit für Nachhaltigkeit und Prävention
  • Mentale Hilfe und Unterstützung

Über Zorgwijzer können Sie die wichtigsten Funktionen und Vorteile pro Police vergleichen.

–> Konsultieren Sie den Pflegevergleich 2023

Lorelei Schwarz

"Bacon-Guru. Allgemeiner Twitter-Fan. Food-Fan. Preisgekrönter Problemlöser. Lebenslanger Kaffee-Geek."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert