Kurze Polizeiberichte aus der Grenzregion Deutschlands

Foto: Catharina Glazenburg

DEUTSCHLAND – Nachfolgend Polizeiberichte aus dem deutschen Grenzgebiet. Wenn Sie einen dieser Vorfälle beobachtet haben, wenden Sie sich bitte an die Polizei

Papenburg

Die Polizei sucht den Besitzer eines schwarzen Cube-Mountainbikes (siehe Foto). Das Fahrrad wurde am 8. Mai von der Polizei Papenburg beschlagnahmt.

Am 27. April wurde ein junger Radfahrer auf dem Fußgängerüberweg Umländerwiek links von einem Auto angefahren. Sie wurde von dem Fahrer eines grauen Skoda übersehen, als sie aus dem Kreisverkehr herausfuhr. Nachdem der Fahrer sie gefragt hatte, ob alles in Ordnung sei und sie es bestätigte, fuhr er weiter. Die Polizei sucht nach dem Radfahrer. Sie war etwa 12 Jahre alt, 1,60 m groß und hatte schwarze Haare bis zu den Schultern. Sie trug eine rote Jacke und fuhr ein rosa Fahrrad nach niederländischem Vorbild.

Gestern gegen fünf Uhr nachmittags wurde auf dem Parkplatz eines Fitnessstudios auf der Bethlehem in Papenburg ein schwarzer Daimler von einem Auto überfahren. Der Schaden beträgt 1.500 Euro. Die Polizei sucht nach dem Angreifer.

Auf einer Baustelle am Stadtpark in Papenburg wurde zwischen Samstag und Sonntag ein Teleskoplader gestohlen. Der Schaden beläuft sich auf 21.000 Euro.

Zwischen Samstag und Montag wurde eine Zahnarztpraxis Splitting rechts in Papenburg überfallen. Mehrere medizinische Geräte wurden gestohlen. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Weener

Die Polizei hat gestern um 15.15 Uhr auf der Kirchhofstraße in Weener einen 20-jährigen Autofahrer aus Westoverledingen kontrolliert. Die Frau gab zu, in dieser Nacht Cannabis konsumiert zu haben. Sie wurde einem Bluttest unterzogen und erhielt ein Fahrverbot. Auch ein 30-jähriger Weener Autofahrer wurde positiv auf Drogen getestet. Er wurde gegen 17 Uhr in der Süderstraße festgenommen. Er wurde positiv auf das Vorhandensein der Substanz THC getestet. Der Mann hatte keinen Führerschein und musste deshalb sein Auto stehen lassen.

schlagen

Am gestrigen Nachmittag fuhren Polizei und Feuerwehr aus Meppen zu einer Wohnung in der Esterfelder Stiege in Meppen. Dort hatte jemand ein Messer mit Plastikgriff auf einem brennenden Herd liegen lassen. Keiner wurde verletzt. Der Gesamtschaden am Ofen und den Kacheln wird auf 5.000 Euro geschätzt.

Helfried Beck

„Analyst. Totaler Alkoholkenner. Stolzer Internet-Fan. Ärgerlich bescheidener Leser.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.