Baumgartl kehrt in die Bundesliga zurück: „Davon habe ich während der Chemo geträumt“ | JETZT

Union Berlin-Verteidiger Timo Baumgartl ist dankbar für die ersten Minuten, die er am Sonntag seit der Entdeckung eines Hodentumors im Mai auf die Beine stellen durfte. Der PSV-Söldner feierte seine Rückkehr mit einem Startplatz im gewonnenen Duell mit dem VfL Wolfsburg (2:0).

„Ich habe keine Worte für all die Unterstützung, die ich erhalten habe. Ich bin meiner Familie und meinen Freunden und allen, die Teil des Gesundheitssystems waren, dankbar“, sagte Baumgartl in einem langen Instagram-Post.

Der Verteidiger des Bundesliga-Spitzenreiters bedankt sich auch beim Klub, für den er seit fünf Monaten nicht mehr spielen kann. „Dank Union Berlin, dem Klub, der mir Zeit und Verständnis gegeben hat.“

Beim Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg hing auf der Tribüne ein Transparent mit der Aufschrift: „Willkommen zurück, Timo!Der deutsche Fußballer reagierte emotional auf die Unterstützungsbotschaften im Stadion: „Danke an alle Fans im Stadion für diesen unvergesslichen Empfang.“

Nach dem Bundesligaspiel teilte Baumgartl den deutschen Medien mit, dass das Comeback so verlaufen sei, wie er es sich erhofft habe. „Genau davon habe ich während der Chemotherapie geträumt. Zurückzukommen, zu gewinnen und in der Startelf zu stehen. Das war sehr emotional für mich.“

Ehrgeiziger Baumgartl will mehr Spielminuten verdienen

An diesem erfolgreichen und bewegenden Tag war der ehrgeizige Baumgartl nicht mit allem zufrieden: Er hätte mehr Minuten machen können. Der Verteidiger wurde nach 62 Minuten von Trainer Urs Fischer ausgewechselt. „Ich hätte länger spielen können, auch was die Kraft angeht. Ich bin ambitioniert“, sagte Baumgartl.

Fischer sagte danach, er wolle den Verteidiger vor sich selbst schützen. „Ich verstehe sehr gut, dass er länger spielen wollte, aber am Ende brauchen wir unsere ganze Mannschaft. Ich bin einfach sehr froh, dass er zurück ist.“

Der PSV-Söldner braucht noch mehr Minuten, um 100% fit zu sein. „Wir haben jetzt vierzehn Tage Pause, danach kommen sechs Wochen mit viel Konkurrenz. Nie war es so voll“, sagte Fischer. „Ich bin überzeugt, dass er in dieser Zeit viel spielen wird.“

Die Fans von Union Berlin begrüßen Timo Baumgartl bei seiner Rückkehr ins Stadion.


Die Fans von Union Berlin begrüßen Timo Baumgartl bei seiner Rückkehr ins Stadion.

Die Fans von Union Berlin begrüßen Timo Baumgartl bei seiner Rückkehr ins Stadion.

Foto: AFP

Lorelei Schwarz

"Bacon-Guru. Allgemeiner Twitter-Fan. Food-Fan. Preisgekrönter Problemlöser. Lebenslanger Kaffee-Geek."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.