Sportler plädieren wegen Hitze für früheren Marathon-Start bei EM in München | JETZT

Rund fünfzig Athleten appellierten an die Organisation der Leichtathletik-EM in München, den Start des Marathons wegen der Hitze vorzuziehen.

Am Montag starten die Leichtathletik-Europameisterschaften, dann steht auch der Marathon auf dem Programm. Die Temperatur in der deutschen Stadt soll an diesem Tag deutlich über 30 Grad steigen. Start der Damen ist um 10:30 Uhr, die Herren starten eine Stunde später.

„Es ist Aufgabe des Veranstalters, die Gesundheit der Athleten zu schützen“, schrieb die deutsche Läuferin Fabienne Königstein am Montag in einem offenen Brief. „Wir alle wollen, dass der Marathon ein möglichst breites Publikum anzieht und deshalb ist es natürlich wichtig, dass das Rennen im Fernsehen übertragen wird“, so der Vorsitzende der Leichtathletik-Union weiter. „Aber diese Überlegungen sollten nicht zu gesundheitlichen Risiken für Sportler führen.“

Rund 50 Athletinnen und Athleten aus verschiedenen Ländern unterzeichneten den Brief der Deutschen Leichtathletik-Union, darunter auch der niederländische Teilnehmer Tom Hendrikse.

Die zuvor geäußerten Einwände gegen die verspätete Startzeit seien nach Angaben der Athleten vorerst zurückgewiesen worden. „Wir glauben nicht, dass die Organisatoren ihre Meinung ändern werden, deshalb machen wir unseren Wunsch öffentlich“, sagte Königstein.

Die Niederlande haben mit Nienke Brinkman einen Medaillenkandidaten im Marathon. Brinkman, 28, wurde im April in Rotterdam Zweiter und blieb mit 2:22,51 fast eine Minute unter dem 19-jährigen holländischen Rekord von Lornah Kiplagat. Sein Name steht nicht auf dem Brief.

Lorelei Schwarz

"Bacon-Guru. Allgemeiner Twitter-Fan. Food-Fan. Preisgekrönter Problemlöser. Lebenslanger Kaffee-Geek."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.