Weltmeister Aaron Andries und Europameister Mil Blommaert färben die Genter Regatta auf der Watersportbaan (Gent)

Rudern Senioren 126. International Club Regatta in Gent

Aaron Andries (links) beginnt um 15:40 Uhr. © BLL/RR

An diesem Wochenende veranstaltet Gents ältester Ruderclub, der KR Club Gent, die 126. Ausgabe seiner jährlichen internationalen Regatta. Den Organisatoren ist es erneut gelungen, starke deutsche Vereinsmannschaften für die Watersportbaan zu gewinnen, obwohl die ganze Aufmerksamkeit jetzt hauptsächlich auf vier große Talente aus Gent gerichtet ist.

Nicht jeder Star, der am vergangenen Wochenende gemeinsam um Versprechungen um Medaillen oder EM-Qualifikationen gerudert ist, wird an diesem Wochenende nachlegen. Savin Rodenburg und Emma Gabriël von KR Sport Gent brauchten eine wohlverdiente Pause und nahmen sich ein paar Tage frei. Mit dabei ist das berühmte Quartett von Ghent RS mit Aaron Andries, Welt- und Europameister im offenen Doppel als Aushängeschild. Aaron startet am Samstag um 15:40 Uhr und schließt damit eine Stunde ab, in der auch die anderen SR-Talente aus Gent ins Wasser gehen. Mazarine Guilbert, Vierte der U23-Europameisterschaft, eröffnet um 14.30 Uhr den Genter Rudertanz im Doppelvierer. Zehn Minuten später stürmt Boris Taeldeman, Vize-Europameister im schweren Einer, in die Jugend-RS-Nachtgürtel von Gent. Um 15:40 Uhr ist in dem Rennen, in dem auch Andries startet, der andere Europameister Mil Blommaert, Gold im leichten Doppel, an der Reihe. Mil wird die leichte Doppel-Vier-Verstärkung des Gand RS.

Alle Genter Athleten im Allgemeinen und GRS-Anhänger im Besonderen haben daher am Samstag die einmalige Gelegenheit, in nur 70 Minuten vier erfolgreiche Versprechen auf der Watersportbaan bei der Arbeit zu sehen.(bl)

Adelhard Simon

"Subtil charmanter Denker. Organisator. Schöpfer. Hingebungsvoller Zombie-Geek. Web-Guru. Zertifizierter Kommunikator."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.