Weckdienst 6/6: Pfingstansturm erwartet • Ankunft Roparun auf dem Coolsingel

Gehst du auf die Straße? Hier finden Sie eine Übersicht der Aktivitäten. Und schau dir die an Kalender für die Strecke.

Was erwartet Sie heute?

  • Es ist Pfingstmontag und das bedeutet meist Gedränge auf den Möbelboulevards und in Gartencentern. Auch der ANWB rechnet wegen Reiserückkehrern mit großem Andrang auf der Straße. Schiphol bereitet sich darauf vor, eine große Anzahl von Passagieren willkommen zu heißen.
  • Die Teilnehmer des Roparun-Staffellaufs enden auf dem Coolsingel in Rotterdam. Mehr als zweihundert Teams legen gemeinsam rund 550 Kilometer zurück und sammeln so Spenden für die Versorgung krebskranker Menschen.
  • Und es gibt noch viele andere Sportarten: Leichtathletik bei den FBK Games in Hengelo und in Rosmalen Tennis am dritten Tag der Libéma Open.

Was hast du vermisst?

Die mehr als 300 Krankenhäuser in Nordrhein-Westfalen können einen großen Beitrag dazu leisten, lange Wartelisten in den Niederlanden zu beseitigen. Das sagt Alex Friedrich, Vorstandsvorsitzender des Universitätsklinikums Münster – wo bereits niederländische Patienten behandelt wurden. Mehr als 100.000 Patienten warten seit Monaten auf eine Operation. Das Ministerium für Gesundheit, Wohlfahrt und Sport hat Vorbehalte gegenüber der Idee, die der Patientenverband teilt.

Weitere Neuigkeiten des Abends:

  • Selenskyj besucht zwei Frontstädte: „Wir waren in Lysychansk und Soledar“, sagte der ukrainische Präsident in seiner täglichen Videobotschaft über die beiden von ihm besuchten Oststädte. „Ich bin stolz auf alle, die ich getroffen habe, auf alle, denen ich die Hand geschüttelt habe, auf alle, mit denen ich Kontakt hatte.“
  • „Suriname bittet die Niederlande um Hilfe bei der Bekämpfung der Überschwemmungen“: Surinams Botschafter in den Niederlanden, Rajendre Khargi, sagte der Nachrichtenagentur ANP. Er spricht immer über die Hilfe, die die Niederlande brauchen. Aufgrund starker Regenfälle stehen die Dörfer unter Wasser und auch große Teile der Hauptstadt Paramaribo sind von den Folgen der Regenfälle betroffen.
  • Mitbegründer und ehemaliger Bassist Bon Jovi ist gestorben: Alec John Such war von seiner Gründung 1983 bis 1994 Teil der amerikanischen Rockband. „Um ehrlich zu sein, haben wir uns dank ihm kennengelernt“, schreibt Frontmann Jon Bon Jovi auf Twitter über Such , der 70 wurde. Was diesen Tod verursacht hat, ist nicht bekannt.

Und dann das:

„Tief berührt“, sagte Queen Elizabeth, sei sie von der Begeisterung gewesen, mit der die Briten in den vergangenen vier Tagen zu ihrem 70. Geburtstag auf die Straße gegangen seien. „Wenn Sie 70 Jahre lang Königin sind, gibt es kein Drehbuch für eine Feier“, schrieb sie in einem Brief an Brits. „Aber in den letzten Tagen habe ich die Verbundenheit und das Vergnügen gespürt.“ Die zerbrechliche Königin (96) erschien erneut, begleitet von ihren drei Thronfolgern:

Adelhard Simon

"Subtil charmanter Denker. Organisator. Schöpfer. Hingebungsvoller Zombie-Geek. Web-Guru. Zertifizierter Kommunikator."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.