Vetter gewinnt einen Rekord als erster prestigeträchtiger niederländischer Mehrkampf in Götzis | JETZT

Am Sonntag gewann Anouk Vetter als erste Niederländerin den prestigeträchtigen Mehrkampf im österreichischen Götzis. Die gebürtige Amsterdamerin kam auf 6.693 Punkte und verbesserte ihren eigenen nationalen Rekord im Siebenkampf.

Vetter sammelte vier Punkte mehr als sein alter Rekord. Dank dessen gewann der 29-jährige Athlet letztes Jahr Silber im Siebenkampf bei den Olympischen Spielen in Tokio.

In Götzis war Vetter nach Tag eins noch Tabellenzweite, machte aber im Speerwurf den Unterschied. Mit 59,81 Metern warf der 29-Jährige nicht weniger als 1,4 Meter weiter als seine persönliche Bestzeit. Auf den letzten 800 Metern lief sie 2:21,56.

Vetter lag in der Schlusswertung deutlich vor der Konkurrenz. Die Polin Adrianna Sulek (6.429) wurde Zweite und die Deutsche Vanessa Grim (6.323) Dritte. Emma Oosterwegel wurde mit 6.265 Punkten Fünfte.

Im vergangenen Jahr musste sich Vetter beim Hypomeeting in Österreich mit dem zweiten Platz hinter der Ungarn Xénia Krizsán begnügen. Anschließend sicherte sie sich ein Olympia-Ticket.

Bereits Anfang des Jahres erreichte Vetter das Limit für die Leichtathletik-EM. Dieses Turnier findet vom 15. bis 21. August im Olympiastadion in München statt. 2016 gewann Vetter den Europameistertitel in Amsterdam.

Anouk Vetter verbesserte ihren eigenen niederländischen Rekord um vier Punkte.


Anouk Vetter verbesserte ihren eigenen niederländischen Rekord um vier Punkte.

Anouk Vetter verbesserte ihren eigenen niederländischen Rekord um vier Punkte.

Foto: AFP

Adelhard Simon

"Subtil charmanter Denker. Organisator. Schöpfer. Hingebungsvoller Zombie-Geek. Web-Guru. Zertifizierter Kommunikator."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.