Treffen mit deutschen und niederländischen Studierenden am KKC

Dies Kaiser-Karls-College 15 Studierende hatten in der Woche vom 26.-30.09.2022 zu Besuch Ulrich-von-Hutten-Gymnasium in Berlin-Tempelhof-Schönenberg, die Partnerstadt von Amstelveen. Für den Austausch wurde ein umfangreiches Programm aufgelegt, das sich um Vielfalt und Inklusion drehte. Neben dem goldenen Zeitalter und unserer kolonialen Vergangenheit wurde auch die Bedeutung eines Geschlechter- und Sexualitätsbündnisses in der Schule thematisiert. Die Beigeordneten Marijn van Ballegooijen (PvdA) und Floor Gordon (D66) kamen, um die Bedeutung dieses Themas zu unterstreichen.

Der Besuch deutscher Studierender im September 2022 war Teil eines Erasmus+ Austauschprojekts und stand unter dem Motto „Diversity and Inclusion“. Ziel dieser Woche ist es, Studierende aus verschiedenen Ländern einander vorzustellen. Während des Austauschs leben und lernen die Teilnehmer gemeinsam und nehmen an einem gemeinsamen und interaktiven Programm teil. Dieses Programm betont den Lernprozess und nicht formale Lernmethoden wie Workshops, Debatten und Aktivitäten im Freien.


(Foto KKC – 2022)

Schöffe Marijn van Ballegooijen, Rektorin Nan Botting und Schöffe Floor Gordon mit einem Schüler des Gymnasiums Ulrich von Hutten

Auf dem Programm stand ein Workshop der John Blankenstein Foundation zum Thema „Sport und Integration“. Der ehemalige Top-Eishockeyspieler Pepijn Keppel hat uns besucht, um über Selbstakzeptanz und Coming-out nach dem Ausscheiden aus der Sportwelt zu sprechen. Die Schüler konnten auch auf dem Hockeyfeld arbeiten, wo sie an verschiedenen Teambuilding-Aktivitäten teilnahmen.

Auch deutsche Gäste hatten die Möglichkeit, die niederländische Kultur und unsere (koloniale) Vergangenheit kennenzulernen. Sie machten einen Ausflug ins Tropenmuseum und in die Black Archives, es gab eine Diskussion über Sinterklaas, Zwarte Piet und die deutsche „Nikolaus“-Tradition und sie besuchten das Homomonument in der Westerkerk in Amsterdam. Im Fotomuseum Foam nahmen sie an einem Workshop zur Straßenfotografie und zum Thema „Vielfalt und Inklusion“ teil. Dies in Vorbereitung auf das Endprodukt des Austauschs: ein von den Studenten erstellter Fotobericht.

Jurjen Wilschut, Deutschlehrer am KKC und Mitorganisator dieses Austauschs: „Meiner Meinung nach war diese Austauschwoche mehr als gelungen. Es ist besonders zu sehen, wie gut sich die deutschen und niederländischen Schüler verstanden haben. Sie haben in vielerlei Hinsicht voneinander gelernt und auch im Lehrerteam herrschte eine positive Atmosphäre. Ich bin sehr froh, dass wir diesen Austausch eingerichtet haben und freue mich darauf, ihn in den kommenden Jahren fortzusetzen und auszubauen.

Bild Amstelveen
(Foto KKC – 2022)

Schüler einer Hockeyklinik des MHC Amstelveen

Berater Floor Gordon: „Die Städtepartnerschaft zwischen Tempelhof-Schöneberg und Amstelveen besteht seit 65 Jahren. Diese Art von Initiativen hält die Beziehung lebendig und relevant. Nicht nur, indem man miteinander über Inklusion und Diversität spricht, sondern auch, weil neue Freundschaften entstehen.

Stadtrat Marijn van Ballegooijen: „Gut, dass das Keiser Karel College und Ulrich von Hutten diesen Austausch organisiert haben. Inklusion und Vielfalt ist ein wichtiges Thema. Es ist sehr bemerkenswert, dass die Studenten dort eine Woche lang intensiv gearbeitet haben. Ich hoffe, es hilft ihnen und anderen, sie selbst zu sein.

Im März 2023 werden 15 Studenten des Keiser Karel College nach Deutschland aufbrechen. Die beiden Schulen freuen sich auf eine langfristige Zusammenarbeit und hoffen, viel voneinander zu lernen.

Adelhard Simon

"Subtil charmanter Denker. Organisator. Schöpfer. Hingebungsvoller Zombie-Geek. Web-Guru. Zertifizierter Kommunikator."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert