Transportieren Sie über 860.000 Tonnen Fleisch mit einem Kühlauflieger von Van Eck

Der Anhängerhersteller Van Eck lieferte 2014 einen dreiachsigen Anhänger für Shuttles zwischen Werk und Hochregallager. Vom Werk des deutschen Fleischverarbeiters Badenhop Fleischwerke bis zu seinem Logistikzentrum sind es 2,5 Kilometer. Dieser Anhänger hat jetzt relativ wenige Kilometer zurückgelegt, aber riesige Tonnen Fleisch transportiert.

Wenn ein Trailer im Shuttle-Service eingesetzt wird und innerhalb von Minuten vollautomatisch beladen wird, auf der Straße losfährt und über einige Kilometer vollautomatisch entladen wird, um dann automatisch an gleicher Stelle mit leeren Paletten wieder beladen zu werden, ist das selbstverständlich. sehr produktiver Einsatz. Für diese speziellen Auflieger setzt die Günther Badenhop Fleischwerke KG aus Verden bei Bremen auf Van Eck Trailers. Der fragliche Auflieger ist seit sieben Jahren im Einsatz, transportiert 108.000 Tonnen Fleisch pro Jahr, 20 Tonnen pro Fahrt, und soll nun überholt werden. „Wir haben kürzlich einen neuen Auflieger bei Van Eck bestellt. Infolgedessen kann der alte Anhänger jetzt gewartet werden, wonach wir den älteren Anhänger als Backup verwenden. Später werden wir die beiden Auflieger nebeneinander einsetzen“, erklärt Christian Otten, Leiter Logistik bei der Günther Badenhop Fleischwerke KG.

lange Beziehung

Badenhop und Van Eck trafen sich vor über vierzig Jahren auf einer Messe. Schon damals lotete der Fleischkonzern Möglichkeiten aus, die Logistik so effizient wie möglich zu gestalten, am besten mit modernster Technik. Dies führte zum Aufkommen von Anhängern mit Kippanlage und Schiebedach. „Durch dieses Dach wurden gefrorene Fleischblöcke geladen, die später umgeworfen wurden“, erklärt Hans van Eck. „Bei Badenhop Fleisch haben wir einen Fuhrpark von 71 Zugmaschinen und 140 Anhängern, hauptsächlich Tankwagen, Silo- und Kühlanhänger. Und eine kleine Anzahl von Spezialanhängern, für die wir unter anderem mit Van Eck handeln“, erklärt Otten. Am Standort Badenhop Fleisch steht noch ein Van Eck Kipper, der 2001 an den Fleischkonzern geliefert wurde.

Effizient

Christian Otten arbeitet mit einem modernen Fuhrpark und sorgt dafür, dass Zugmaschine und Anhänger den bestmöglichen Service erhalten. Die Fahrzeugleistung wird ebenfalls überwacht und es werden, wo möglich, Verbesserungen vorgenommen. „Dadurch hat sich der Kraftstoffverbrauch unserer Traktoren deutlich verringert und die Effizienz der gesamten Flotte verbessert“, sagt Otten.

Organe und Blutmehl

Die Günther Badenhop Fleischwerke KG verarbeitet überwiegend Nebenprodukte aus Schlachthöfen der Kategorie 3. Dabei arbeitet das Unternehmen ausschließlich mit von der EU zugelassenen Lieferanten zusammen. Badenhop ist einer der größten Exporteure von Heimtiernahrung und exportiert diese in die ganze Welt. „Wir haben eine Kapazität von über tausend Tonnen pro Tag. Vor Kurzem haben wir ein neues vollautomatisches Hochregallager, in dem wir 16.000 Palettenstellplätze bei minus 21 Grad vorhalten können.

Revision

Der Van Eck Trailer, der bisher 864.000 Tonnen Fleisch transportiert hat, wird bei Van Eck in Beesd einer Generalüberholung unterzogen. Danach kann Badenhop Fleisch wiederverwendet werden. „Diese Auflieger sind ein wichtiges Glied in unserem Produktionsprozess. Fällt ein Anhänger aus, wird hier irgendwann die Produktion eingestellt. Das ist natürlich undenkbar. Die letzten sieben Jahre haben uns gezeigt, dass wir auf Van Eck zählen können.

Links Verkaufsleiter Rene Oome von Van Eck und rechts Christian Otten von Günther Badenhop Fleischwerke.

Helfried Beck

„Analyst. Totaler Alkoholkenner. Stolzer Internet-Fan. Ärgerlich bescheidener Leser.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.