Sport Kort: Wasserball siegt erneut beim Sardinia Cup | Sport

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit allen Sportnachrichten. Für News zu Fußball, Tennis, Skaten, Motorsport, Radsport und Darts haben wir auf unserer Website spezielle Seiten eingerichtet, die die wichtigsten Themen dieser Sportarten beleuchten.

Die Wasserballer erringen ihren zweiten Sieg beim Sardinia Cup

22:55 Uhr: Niederländische Wasserballspieler haben ihren zweiten Sieg beim Sardinia Cup-Turnier errungen. Das Team von Nationaltrainer Evangelos Doudesis besiegte den griechischen Wasserball in Sassari mit 12:10.

Griechenland konnte sich lange halten, doch im vierten und letzten Drittel gingen die Orangen über Iris Wolves und Nina ten Broek auf Distanz. Weitere Orange-Erfolge waren Brigitte Sleeking (drei), Vivian Sevenich (zwei), Sabrina van der Sloot, Simone van de Kraats, Bente Rogge, Maud Koopman und Fleurien Bosveld.

Die Niederlande, die sich auf die Ende August im kroatischen Split beginnende Europameisterschaft vorbereiten, gewannen am Donnerstag mit 12:9 gegen Italien und starteten am Vortag mit einer Niederlage (7:8) gegen Spanien in das Turnier.

Hayter gewinnt die Polen-Rundfahrt, Démare sprintet auf der letzten Etappe zum Sieg

19:01 Uhr: Der britische Radrennfahrer Ethan Hayter hat die Polen-Rundfahrt gewonnen. Auf der Schlussetappe nach Krakau war die Führung des 23-jährigen Briten im Gesamtklassement nicht mehr gefährdet.

Hayter hatte beim polnischen WorldTour-Etappenrennen am Donnerstag im Kletterzeitfahren von Thymen Arensman die Führung übernommen. Arensman kletterte auf den zweiten Platz in der Zeitfahrwertung, elf Sekunden hinter Hayter, aber die letzte Etappe bot sich nicht für einen Angriff auf das Gelbe Trikot des Führenden an. Der 22-jährige Gelderländer vom Team DSM wurde Zweiter im Etappenrennen.

Der Sieg auf der siebten Schlussetappe über 177,8 Kilometer von Skawina nach Krakau ging an Arnaud Démare. Der Franzose, der Anfang dieses Jahres drei Etappensiege beim Giro d’Italia errungen hatte, war der Sprintstärkste des Hauptfeldes. Olav Kooij überquerte in Krakau als Zweiter die Ziellinie.

Der niederländische Sprinter von Jumbo-Visma, Sieger der ersten Etappe der Polen-Rundfahrt, startete den Sprint aus der Ferne. Demare holte ihn jedoch auf der anderen Straßenseite ein. Der Deutsche Phil Bauhaus wurde Dritter, Marijn van den Berg (EF Education) wurde Sechster.

Die letzte Etappe war von einer langen Flucht einiger Abenteurer geprägt, darunter Alessandro de Marchi, der am längsten vorne blieb. Der 36-jährige Italiener wurde zehn Kilometer vor dem Ziel von einem AG2R Citroën-Fahrer begleitet, aber die beiden Ausreißer wurden kurz vor dem Start des letzten 5,1 Kilometer langen Laufs, der an Krakau vorbeifuhr, vom Verfolger-Hauptfeld eingeholt.

Teuns wechselt während der Saison

18:41 Uhr: Der belgische Radfahrer Dylan Teuns macht während der Saison einen bemerkenswerten Transfer. Der 30-jährige Teuns, Gewinner des Flèche Wallonne in diesem Frühjahr, geht von Bahrain Victorious nach Israel – Premier Tech. Der Belgier hat beim israelischen WorldTour-Team einen Vertrag bis Ende 2024 unterschrieben.

Teuns hat in seiner Karriere bereits zwei Etappensiege bei der Tour de France errungen, zweimal in einer Bergetappe. Er war der Sieger 2019 in La Planche des Belles Filles in den Vogesen und letztes Jahr in den Alpen in Grand-Bornand. Letzten Monat belegte Teuns den neunzehnten Platz in der Tour-Wertung.

Bahrain Victorious sah sich kurz vor der Tour einer Polizeirazzia im Fahrerhotel in Kopenhagen gegenüber, aufgrund einer Doping-Ermittlung, die seit über einem Jahr andauert. Das Team berichtet Twitter dass Teuns in diesem Jahr keine Wettkämpfe mehr auf dem Plan hatte. Er erhielt daher die Freigabe, sofort nach Israel zu wechseln – Premier Tech, das Team von unter anderem dem viermaligen Tour-Gewinner Chris Froome.

„Dieses Team ist auf dem Weg, eines der besten Teams im Peloton zu werden“, sagt Teuns, der in zwei Wochen bei der Vuelta antreten wird und für Israel – Premier Tech arbeitet. Er wird auch an den Italian Fall Classics teilnehmen.

Paris Saint-Germain startet ohne verletzten Mbappé in die Saison

16:58 Uhr: Kylian Mbappé fehlt im Kader von Paris Saint-Germain für das Auswärtsspiel am Samstag gegen Clermont in der französischen Fußballmeisterschaft. Der Stürmer sei verletzt, sagte sein Trainer Christophe Galtier am Freitag.

Mbappé verpasste am vergangenen Wochenende aufgrund einer Sperre das Duell mit Nantes um den Supercup von Frankreich. Paris Saint-Germain gewann in Tel Aviv mit 4:0.

Lionel Messi und Neymar, die beide gegen Nantes getroffen haben, stehen ebenso im Kader wie die Neuzugänge Vitinha, Hugo Ekikike und Nordi Mukiele.

Die Athleten Nageeye und Choukoud am Start des Dam tot Damloop

16:50 Uhr: Abdi Nageeye und Khalid Choukoud werden am Sonntag, den 18. September bei Dam tot Damloop an den Start gehen. Bei den Frauen treten Jill Holterman, Diane van Es, Maureen Koster, Ruth van der Meijden und Bo Ummels beim englischen 10-Meilen-Lauf von Amsterdam nach Zaandam an.

„Ich kann es kaum erwarten, eine andere Distanz als den Marathon zu laufen“, sagte Nageeye. „Es ist fantastisch, das vor heimischem Publikum bei Dam tot Damloop zu tun. 2016 war ich der erste Niederländer hier. Ich hoffe, dass ich es dieses Jahr wieder schaffen kann. »

Im vergangenen Monat kam Nageeye (33) bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in den USA aus dem Marathon. Hinterher sagte der Sportler, er habe die falschen Schuhe zum Laufen gewählt.

Für Choukoud (36) ist der Dam tot Damloop eine Vorbereitung auf den Amsterdam-Marathon am 16. Oktober, wo er seinen niederländischen Titel verteidigen wird.

Van der Gragt bei Internazionale für zwei Jahre

14:54 Uhr: Stefanie van der Gragt wird in den nächsten zwei Jahren für Internazionale in Italien Fußball spielen. Die 29-jährige Verteidigerin kommt ohne Transfer von Ajax, wo ihr auslaufender Vertrag nach Vereinsangaben in gemeinsamer Absprache nicht verlängert wurde. Seit zwei Jahren arbeitet der Nationalspieler an seinem zweiten Einsatz in Amsterdam.

Van der Gragt spielte im vergangenen Monat mit den Orangen bei der Europameisterschaft, konnte aber nicht verhindern, dass Frankreich die niederländische Nationalmannschaft im Viertelfinale (1:0 nach Verlängerung) besiegte.

Die besten Pferde von Van der Vleuten und Smolders, registriert bei NOP

14:03 Uhr: Die besten Reiter Beauville Z und Monaco, jeweils geritten von Maikel van der Vleuten und Harrie Smolders, wurden von der Stichting Nederlands Olympiade Paard registriert. Damit stehen sie bereits nächste Woche bei der Weltmeisterschaft der Springreiter in Herning auf den Startlisten, wenn Beauville Z NOP und Monaco NOP in den Startlisten stehen.

Beauville Z NOP und Van der Vleuten sind wichtig für das TeamNL-Springteam. Van der Vleuten gewann Bronze in Beauville Z bei den Olympischen Spielen in Tokio. Monaco ist das Spitzenpferd, mit dem Smolders im April dieses Jahres beim Weltcup-Finale in Leipzig Zweiter wurde.

Die NOP Foundation engagiert sich seit Jahren dafür, potenzielle Pferde aus dem niederländischen Team für TeamNL-Reiter zu halten. NOP-registrierte Pferdebesitzer erhalten einen finanziellen Zuschuss, um ihre Pferde für niederländische Reiter zu halten, was teilweise durch den NOC*NSF-Sportschirm ermöglicht wird.

Das DSM-Team holt drei talentierte Fahrer

12:53 Uhr Das Team DSM-Radsportteam hat drei talentierte niederländische Fahrer gemeldet. Das sind Daniek Hengeveld (19), Anna van der Meiden (18) und Nienke Vinke (18). Das DSM-Team bot ihnen einen Vertrag bis Ende 2024 an.

Anfang dieser Woche verlor Team DSM Lorena Wiebes an SD Worx. Wiebes unterschreibt bei diesem Team einen Dreijahresvertrag.

Majka und drei Teamkollegen beim UAE Team Emirates bis Ende 2024

11:05 Uhr Der polnische Radrennfahrer Rafal Majka wird in den nächsten beiden Saisons ebenfalls für das UAE Team Emirates antreten. Majka, 32, hat seinen Vertrag bis Ende 2024 verlängert.

Majka fährt seit 2021 für das UAE Team Emirates und spielte letztes Jahr eine wichtige Rolle beim Tour-Sieg von Tadej Pogacar. Im vergangenen Jahr gewann er in Diensten des Teams eine Vuelta-Etappe.

Auch der Italiener Diego Ulissi, der Amerikaner Brandon McNulty und der Däne Mikkel Bjerg haben ihre Verträge bis Ende 2024 verlängert. Ulissi, 33, fährt seit Jahren für das Team und hat bereits 54 Siege auf seinem Konto, McNulty (24) und Bjerg (23). ) kamen 2020 als talentierte Fahrer zum Team.

In diesem Jahr gelang es dem Team UAE Team Emirates nicht, den Tour-Sieg zu verlängern. Das Team Jumbo-Visma erwies sich als zu stark und der Däne Jonas Vingaard holte sich den Sieg für das niederländische Team.

Fußballer fallen nach der Europameisterschaft auf den sechsten Platz der Weltrangliste zurück

10:17 Uhr Nach dem Ausscheiden im Viertelfinale der Europameisterschaft sind die niederländischen Fußballer auf den sechsten Platz der FIFA-Weltrangliste abgerutscht. Bundestrainerin Sarina Wiegman verbesserte sich mit England um vier Plätze und ist nach dem Gewinn der Europameisterschaft in der vergangenen Woche im eigenen Land nun Vierte. An der Spitze der Liste bleiben die Vereinigten Staaten.

Deutschland, das das Finale im Wembley-Stadion nach Verlängerung mit 1:2 verlor, ist nun Zweiter. Schweden, das im Halbfinale von England eliminiert wurde, fiel um einen Platz auf den dritten Platz zurück.

Orange war im Juni vom fünften auf den vierten Platz vorgerückt. Doch nach Platz zwei in der Gruppenphase hinter Schweden war Frankreich im EM-Viertelfinale zu stark (1:0) für das Team von Bundestrainer Mark Parsons.

Adelhard Simon

"Subtil charmanter Denker. Organisator. Schöpfer. Hingebungsvoller Zombie-Geek. Web-Guru. Zertifizierter Kommunikator."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.