Sport Kort: Die belgische Profiliga auf 16 Mannschaften reduziert | Sport

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit allen Sportnachrichten. Für Fußball-, Tennis-, Skating-, Motorsport-, Radsport- und Dart-News haben wir auf unserer Website spezielle Seiten eingerichtet, auf denen die wichtigsten Themen dieser Sportarten behandelt werden.

Belgischer Fußballwettbewerb ab 2023 mit sechzehn Mannschaften

18:26 Uhr: Die Generalversammlung der belgischen Profiliga hat am Freitagnachmittag der Einführung eines neuen Wettbewerbsformats zugestimmt. Ab der Saison 2023/24 spielen sechzehn Klubs sowohl in der Jupiler Pro League als auch in der Second Division. Jetzt sind es achtzehn in der höchsten Klasse und acht in der unteren Spielklasse.

In der höchsten belgischen Spielklasse findet vor Beginn der Play-offs ein regulärer Wettbewerb über 30 Spieltage statt. Die sechs bestplatzierten Teams spielen dann in einem Pool, in dem die Anzahl der regulären Saisonpunkte halbiert wird, um die Meisterschaft. So auch in den Playoffs um das letzte europäische Ticket. Diese Gruppe besteht aus den Nummern 7 bis 12. Der Gewinner dieser Gruppe trifft auf die Nummer 4 des Meisterschaftspools. Der Sieger dieses Duells erhält das letzte Europaticket.

Die letzten vier Teams kämpfen ums Überleben. Klubs, die die Playoffs als Letzter und Vorletzter abschließen, steigen in die zweite Liga ab. Das vorletzte Team spielt ein Finale gegen den Sieger der Zweitliga-Playoffs um einen Platz in der Jupiler Pro League. Die regulären Saisonpunkte werden in Erhaltungs-Play-offs nicht halbiert.

Turner Schmidt verpasst die EM in München

17:33 Uhr: Turner Casimir Schmidt wird die Turn-EM im August in München verpassen. Schmidt berichtete am Freitag auf Instagram, dass er am linken Sprunggelenk operiert wurde.

„Leider habe ich schlechte Nachrichten. Letzte Woche wurde ein weiteres MRT durchgeführt und leider stellte sich heraus, dass ein Problem vorlag, das nur durch eine Operation gelöst werden konnte“, schreibt Schmidt. „Nachdem ich einige Tage über diese Nachricht nachgedacht hatte, dachte ich, es wäre besser für meine Karriere, mich so schnell wie möglich operieren zu lassen. Das bedeutet, dass ich mich nicht für die Europameisterschaft qualifizieren und vorbereiten kann.“

Der 26-jährige Schmidt leidet seit der WM im vergangenen Oktober unter Problemen mit dem linken Sprunggelenk. Bei der WM in Japan verletzte er sich im Training am Sprunggelenk und an der Schulter und musste das Turnier um den Titel ausfallen lassen.

„Das ist jetzt natürlich ein großer Rückschlag“, sagte Schmidt über die Operation. „Aber ich weiß, dass das Problem jetzt gelöst ist und ich besser und stärker zurückkommen werde.“

Auch der amerikanische Turner Nassar verliert seinen letzten Trade

17:13 Uhr: Der Oberste Gerichtshof von Michigan hat am Freitag die Berufung des ehemaligen Sportarztes Larry Nassar abgewiesen. Der ehemalige Mannschaftsarzt des American Gymnastics Association wurde Anfang 2018 zu 175 Jahren Gefängnis verurteilt, weil er Hunderte junger Turner sexuell missbraucht hatte.

Nassars Anwälte sagen, dass er 2018 unfair behandelt wurde und eine neue Anhörung für die rachsüchtigen Kommentare eines Richters verdient hat. Er nannte sie „ein Monster“, das im Gefängnis „versterben“ würde, wie die böse Hexe in „Der Zauberer von Oz“. „Ich habe gerade Ihr Todesurteil unterschrieben“, sagte Richterin Rosemarie Aquilina, als sie 2018 das Urteil verlas.

Ein Richter des Obersten Gerichtshofs von Michigan entschied am Freitag, dass Aquilina trotz ihrer provokativen Äußerungen die von Staatsanwaltschaft und Verteidigung vereinbarte Strafklausel eingehalten habe. „Wir lehnen es ab, zusätzliche juristische Ressourcen aufzuwenden und die Opfer in diesem Fall einem zusätzlichen Trauma auszusetzen“, sagte das Gericht in einem zweiseitigen Dokument.

Bundestrainer mit Kimmann und Laura und Merel Smulders bei der BMX Weltmeisterschaft

17:11 Uhr: Bundestrainer Martijn Jaspers wählte unter anderem Niek Kimmann und Laura und Merel Smulders für die BMX-Weltmeisterschaft aus. Sie findet vom 29. bis 31. Juli in Nantes, Frankreich, statt. Jaspers entschied sich für eine Auswahl von Athleten, die alle für einen Platz im Finale infrage kommen sollten.

Für Titelverteidiger und Olympiasieger Niek Kimmann ist die WM in Frankreich sein erstes großes Ziel in diesem Jahr. Er hatte die ersten Weltcup-Wettkämpfe ausgelassen, um im Weltcup frisch durchstarten zu können. „Mit Niek haben wir einen starken Aktivposten in unseren Reihen“, sagte Jaspers, der auch Dave van der Burg, Mitchel Schotman und Jay Schippers ausgewählt hatte. „Wir bauen mit dem Rest der männlichen Gruppe. Von der olympischen Gruppe, mit der wir für Tokio gearbeitet haben, sind nur noch Niek und Dave übrig. Aber die anderen ausgewählten Männer zeigen sicherlich Fortschritte und könnten möglicherweise auch einen letzten Platz erreichen. Und ich sage immer: Wer im Finale ist, kann im Prinzip auch aufs Podium fahren.

Jaspers hat mehrere Kandidaten für Frauen. „Wir hatten eine Zeit lang Weltspitze mit Laura und Merel Smulders und auch mit Judy Baauw. Manon Veenstra fügte hinzu“, ruft der Bundestrainer den vier ausgewählten BMX-Spielern zu. „Merel kehrt von einer Verletzung zurück, erreichte aber kürzlich das Weltcup-Finale in Papendal. Wir haben drei Fahrer in den Top 5 der Weltcup-Wertung, was genug über die Möglichkeiten aussagt, die wir in dieser Kategorie haben.

KNVB kommt nach einigen Anpassungen mit einem endgültigen Wettkampfprogramm

16:24 Uhr: Der KNVB hat den endgültigen Zeitplan für die Profifußballliga für die Saison 2022-2023 bekannt gegeben. Nach der Veröffentlichung des Konzepts am vergangenen Mittwoch wurden auf Wunsch einiger Vereine und Kommunen einige Änderungen vorgenommen. Dies betrifft vor allem Spielstartzeiten.

Die Eredivisie-Saison beginnt am Freitag, den 5. August um 20 Uhr im Abe Lenstra-Stadion mit dem sc Heerenveen – Sparta Rotterdam. Die Division Kitchen Champion beginnt ebenfalls am Freitag, den 5. August um 20 Uhr. Sieben Spiele stehen dann auf dem Spielplan, darunter Heracles Almelo gegen ADO Den Haag.

„Wie jedes Jahr haben wir versucht, alle so weit wie möglich in die Entwicklung des Programms einzubeziehen“, erklärt Jan Bluyssen, Leiter des Profifußballwettbewerbs. „Wir brauchen Flexibilität von allen Seiten, um dieses Puzzle zu vollenden, und dafür möchten wir uns bedanken. Mit der Zusammenarbeit aller haben wir ein herausforderndes und schönes Programm auf die Beine gestellt. Hoffen wir auf eine spannende und aufregende Saison.

Die ersten Top-Spieler der Eredivisie sind für Sonntag, 18. September, angesetzt. PSV und Feyenoord treffen an diesem Tag in Eindhoven aufeinander, AZ und Ajax treffen in Alkmaar aufeinander. Der erste Classic findet am Sonntag, den 22. Januar 2023 in De Kuip statt.

Trainer Hammink verlässt den Basketballer ZZ Leiden

13:09 Uhr: Basketballtrainer Geert Hammink hält im ZZ Leiden. Der 52-Jährige wechselt den Verein nach Frankfurt, Deutschland, wo er Manager der Fraport Skyliners wird. Das berichtet ZZ Leiden am Freitag.

Hammink hatte noch einen Vertrag in Leiden für die nächste Saison. „Wir wollten ihm nicht im Weg stehen und haben uns entschieden, seiner Bitte stattzugeben, seinen Vertrag nicht zu erfüllen“, sagt Marcel Verburg, Präsident von ZZ Leiden.

Hammink war zwei Jahre lang Trainer der Leidener Basketballspieler. Mit der Mannschaft wurde er 2021 Landesmeister und gewann den SuperCup. Letzte Woche gewannen die Basketballspieler von ZZ Leiden den ersten Titel der BNXT-League, dem Wettbewerb zwischen den besten Vereinen der Niederlande und Belgiens. „Geert hat mit dem Team in den vergangenen beiden Saisons gute Leistungen gezeigt und uns wieder neue Highlights beschert. Wir wünschen ihm viel Erfolg in Frankfurt“, sagt Verburg.

UEFA bestätigt AZ.

12:41 Uhr: Die UEFA lehnte den Strafantrag von AZ ab. 10.000 Euro müssen die Alkmaarder an den Europäischen Fußballverband zahlen. AZ wird bestraft, weil Fans beim Heimspiel gegen Bodø/Glimt im Achtelfinale der Conference League Gegenstände auf das Spielfeld geworfen haben.

Das Spiel endete 2:2 nach Verlängerung, was bedeutete, dass AZ eliminiert wurde.

Neben der Geldstrafe erhielt AZ auch eine Bewährungsstrafe. Wenn die Störung innerhalb von zwei Jahren erneut auftritt, müssen einige Ränge während des ersten Europaspiels leer bleiben, das AZ dann bestreiten wird.

De Goudse kehrt als Hauptsponsor von Sparta zurück

12:34 Uhr: De Goudse kehrt als Hauptsponsor von Sparta zurück. Der Unternehmensversicherer hat einen Dreijahresvertrag mit dem Fußballklub Rotterdam abgeschlossen, der sich im vergangenen Monat nur knapp in der Eredivisie behaupten konnte. De Goudse war zuvor von 1996 bis 2002 Hauptsponsor von Sparta.

„Wir unternehmen wichtige Schritte, um das Fundament des Vereins weiter zu stärken, und mit De Goudse als unserem wichtigsten Partner können wir nun umso stärker darauf aufbauen“, sagte Manfred Laros, Vorstandsvorsitzender von Sparta.

Die D&S Groep ist seit vier Jahren Hauptsponsor von Sparta.

Die Löwinnen auf Platz vier der Weltrangliste

11:19 Uhr: Die niederländischen Fußballnationalspieler sind in der FIFA-Weltrangliste vom fünften auf den vierten Platz aufgestiegen. Dies geht zu Lasten von Deutschland, das nun auf Platz 5 liegt. Die Top 3 blieben mit den USA, Schweden und Frankreich unverändert.

Orange erreichte 2019 mit dem dritten Platz die bisher höchste Position im Ranking.

Die Niederlande nehmen im Juli an der Europameisterschaft in England teil. Schweden, Portugal und die Schweiz sind die Gegner der Mannschaft von Nationaltrainer Mark Parsons in der Gruppenphase.

Auch Volleyballer verlieren in der Nations League gegen Brasilien

08:13: Niederländische Volleyballer haben in der Nations League erneut verloren. Das Team von Bundestrainer Avital Selinger verlor in Brasilia in drei Sätzen gegen Brasilien: 16:25, 15:25, 23:25. Für die Orangen war es die sechste Niederlage in sechs Spielen.

Jolien Knollema war mit 12 Punkten die produktivste Spielerin der Niederlande, gefolgt von Anne Buijs und Eline Timmerman mit jeweils 7 Punkten.

Orange hatte zuvor gegen China (3:1), Bulgarien (3:2), Italien (3:0), Serbien (3:2) und Deutschland (3:1) verloren. Der Völkerbund ist ein Wettbewerb von sechzehn Ländern. Nach zwölf Spielen steht die Bilanz fest und die acht besten Mannschaften ziehen in die Endrunde ein. Die Niederlande sind derzeit Fünfzehnter und Vorletzter.

Mariele Geissler

"Twitter-Praktizierender. Bier-Evangelist. Freiberuflicher Gamer. Introvertiert. Bacon-Liebhaber. Webaholic."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.