Sport Kort: Beachvolleyballer Stam und Schoon im Halbfinale bei Itapema | Sport

Bleiben Sie auf dem Laufenden mit allen Sportnachrichten. Wir haben auf unserer Website Seiten zu den Themen Fußball, Tennis, Skaten, Motorsport, Radsport und Darts eingerichtet, auf denen die wichtigsten Themen dieser Sportarten beleuchtet werden. In diesem Abschnitt befasst sich Sport Kort hauptsächlich mit anderen Nachrichten.

Die Beachvolleyballer Stam und Schoon im Halbfinale von Itapema

22:28 Uhr: Die Beachvolleyballerinnen Katja Stam und Raïsa Schoon haben sich für das Halbfinale des Itapema-Challenge-Turniers in Brasilien qualifiziert. Sie waren im Viertelfinale in geraden Sätzen zu stark für Taiana Lima und Hegeile aus Brasilien (21-14 21-15).

Im Halbfinale treffen sie auf Andressa und Vitoria aus Brasilien. Im Viertelfinale schlugen sie die Deutschen Sandra Ittlinger und Isabell Schneider.

Ende März gewannen Stam und Schoon überraschend das Elite-16-Turnier im mexikanischen Rosarito.

Leon Luini und Ruben Penninga kämpfen später um einen Platz im Halbfinale der Männer. Im Viertelfinale treffen sie auf die Amerikaner Chaim Shalk und Theodore Brunner.

Der FC Bayern München fehlt gegen Arminia Bielefeld auf Hernandez und Coman

19:23 Uhr: Lucas Hernandez und Kingsley Coman werden am Sonntag beim Auswärtsspiel des FC Bayern München gegen Arminia Bielefeld fehlen. Beide Spieler leiden zu sehr unter einer Muskelverletzung.

Der FC Bayern München ist am Dienstag im Viertelfinale der Champions League überraschend gegen Villarreal ausgeschieden. Der Klub ist immer noch Spitze der Bundesliga. Der FC Bayern kann am Sonntag den Tabellenzweiten Borussia Dortmund um 9 Punkte verdrängen. Dortmund gewann am Samstag das Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg mit 6:1. Erling Haaland traf zweimal.

Der FC Bayern München trifft am Samstag vor heimischer Kulisse auf Borussia Dortmund.

Fortuna besiegt PKC im Finale der Korfball League

18:11 Uhr: Fortuna gewann das Finale der Korfball League. Die Delfter schlugen Titelverteidiger PKC aus Papendrecht. Es war 22-21 in einem vollen Ahoy in Rotterdam. Zum dritten Mal in Folge trafen die beiden Mannschaften im Hallenfinale der Korfball League aufeinander.

Bereits zur Halbzeit führte Fortuna knapp mit 12:11. In der zweiten Halbzeit baute das Delfter Team diesen Punktestand auf 22-18 aus, aber PKC schlug langsam zurück. 2 Minuten vor Schluss verhalf Jelmer Jonker PKC mit einem Weitschuss zum 22:21. Der Meister von 2021 konnte jedoch nicht mehr ausgleichen und damit war der sechste nationale Titel für Fortuna Tatsache.

Letztes Jahr gewann PKC den nationalen Titel im Finale im leeren Ahoy mit Fortuna (22-18), 2019 war Fortuna zu stark für PKC im Ziggo Dome in Amsterdam.

Krank vermisst Tim Naberman Paris-Roubaix

15:26 Uhr Radfahrer Tim Naberman muss Paris-Roubaix am Sonntag auslassen. Der Niederländer vom Team DSM ist krank und nimmt deshalb nicht teil, teilt sein Team auf Twitter mit.

Naberman würde am Sonntag sein Paris-Roubaix-Debüt geben. Joris Nieuwenhuis ist nun der einzige niederländische Fahrer, der den Klassiker im Auftrag des DSM-Teams in Nordfrankreich gefahren ist. Mit dem Deutschen John Degenkolb hat DSM auch einen ehemaligen Sieger im Team. Degenkolb gewann 2015 das „Radsport-Denkmal“.

Neben Nieuwenhuis und Degenkolb werden auch die Deutschen Nikias Arndt, Nico Denz und Marius Mayrhofer sowie der Däne Casper Pedersen für das Team DSM an den Start gehen.

Ruder-Olympiasieger Dirk Uittenbogaard hört vorerst auf

15:47 Uhr Ruderer Dirk Uittenbogaard wird vorübergehend nicht mehr für die niederländische Nationalmannschaft rudern. Der Doppel-Olympiasieger sagt, er brauche Freiheit.

„Ich habe darüber nachgedacht, dieses Jahr nicht zum Team zu stoßen. Ich möchte das Programm nicht leiten und zu etwas gezwungen werden. Dann spüre ich wieder die Freiheit, die ich suche“, sagt er.

Uittenbogaard wurde 2019 Weltmeister im Herren-Doppel und gewann bereits 2016 mit dem Holland Eight in Rio de Janeiro Olympia-Bronze. In Tokio gewann er im vergangenen Sommer olympisches Gold im Doppelzweier.

Die ostdeutsche Fußball-Ikone Joachim Streich (71) ist gestorben

15:00 Der frühere deutsche Fußballer Joachim Streich ist im Alter von 71 Jahren gestorben. Streich absolvierte 102 Länderspiele für die DDR und erzielte 55 Tore. Bei den Olympischen Spielen 1972 in München gewann der Stürmer mit der DDR Bronze.

Streich spielte in den 60er, 70er und 80er Jahren Fußball für Hansa Rostock und den 1. FC Magdeburg. Mit 223 Toren ist er der ewige Torschützenkönig von Magdeburg, das damals zu den Top-Klubs der DDR-Bundesliga gehörte. Streich wurde zweimal zu DDR-Fußballer des Jahres gewählt. Nach seiner aktiven Fußballkarriere trainierte er beim 1. FC Magdeburg und Eintracht Braunschweig.

Streich war auch als „Gerd Müller des Ostens“ bekannt, ein Hinweis auf Westdeutschlands besten Torschützen dieser Zeit.

Patrick Bevin gewinnt und übernimmt die Führung bei der Tour of Turkey

14:04 Uhr Patrick Bevin hat die siebte und vorletzte Etappe der Tour of Turkey gewonnen. Der Neuseeländer von Israel-Premier Tech war der stärkste einer Gruppe von drei Spitzenreitern. Am Ende der Etappe setzte sich Bevin vom Australier Jay Vine und dem Franzosen Nicolas Edet ab. Das Trio war 30 Kilometer vor dem Ziel aus dem Hauptfeld gesprungen.

Dank seines Sieges in Tekirdag wird Bevin am Sonntag als Tabellenführer starten. Vine folgt mit 20 Sekunden Rückstand. Der Argentinier Eduardo Sepúlveda, der die Gesamtführung an Bevin abgeben musste, ist nun mit 40 Punkten Dritter.

Die Tour of Turkey endet am Sonntag in Istanbul.

Auswärtsspiel gegen PSG ohne Marseille-Anhänger

13:20 Uhr Fans von Olympique de Marseille dürfen am Sonntag nicht zum Auswärtsspiel ihres Vereins gegen Paris Saint-Germain kommen. Das hat die französische Regierung beschlossen.

Im Februar 2018 wurden Anhänger des Gastvereins zuletzt bei einem Spiel der beiden rivalisierenden Klubs begrüßt. Bei den Unruhen wurden mehrere Menschen verletzt. Die Situation hat sich in der Zwischenzeit nicht verbessert, sodass die Entscheidung jedes Mal verlängert wurde.

Die französische Meisterschaft war in dieser Saison von zahlreichen Zwischenfällen geprägt, insbesondere Duellen gegen Lyon, Nizza, Marseille, Stade Brest und Angers. Lens-Anhänger sind am Samstag in Lille nicht willkommen.

Olympique de Marseille trifft später in diesem Monat im Halbfinale der Conference League auf Feyenoord.

Orange mit fünfzehn Wasserballern in der Endrunde der Weltliga

12:40 Uhr Die Niederlande gehen mit fünfzehn Wasserballspielern in die europäische Endrunde der FINA World League. Orange trifft auf Teneriffa auf Frankreich. Der Sieger spielt dann im Halbfinale gegen Italien.

Nationaltrainer Evangelos Doudesis wählte Laura Aarts (UZSC), Bente Rogge und Maxine Schaap (ZV De Zaan), Fleurien Bosveld und Lola Moolhuijzen (Polar Bears), Janieke Oosting (ZVL-1886 Center), Marit van der Weijden (Sant Andreu, Spanien). ) Sarah Buis (Dunaujvaros, Ungarn), Sabrina van der Sloot (Sabadell, Spanien), Vivian Sevenich und Simone van de Kraats (Mataro, Spanien), Nina ten Broek (Terrassa, Spanien), Iris Wolves (Mediterrani, Spanien), Ilse Koolhaas (Glyfada, Griechenland) und Brigitte Sleeking (Olympiakos, Griechenland).

Das orangefarbene Team muss unter den ersten drei Ländern landen, um am Superfinale der FINA World League im kommenden Juli teilnehmen zu können.

Drei niederländische Beachvolleyballmannschaften im Achtelfinale Itapema

09:38 Uhr: Drei niederländische Beachvolleyball-Teams haben beim Challenge-Turnier im brasilianischen Itapema das Achtelfinale erreicht. Katja Stam und Raïsa Schoon haben in der Gruppenphase ein Spiel gewonnen und auch einmal verloren. Damit wurden sie Zweite. Stam und Schoon belegten den zweiten Platz.

Bei den Männern überstanden Christiaan Varenhorst und Steven van de Velde sowie das Duo Leon Luini und Ruben Penninga die Gruppenphase. Das Achtelfinale ist am Samstag.

Die Atlanta Hawks und die New Orleans Pelicans erreichen die NBA-Playoffs

09:21 Uhr: Die Basketballspieler Atlanta Hawks und New Orleans Pelicans haben sich ihren Platz in den NBA-Playoffs gesichert. Die Atlanta Hawks schlagen die Cleveland Cavaliers in der Eastern Conference 107-101. Trae Young erzielte nicht weniger als 38 Punkte für die Hawks, davon 32 in der zweiten Halbzeit.

Die New Orleans Pelicans sicherten sich das letzte Ticket für die Western Conference, indem sie die Los Angeles Clippers mit 105:101 besiegten. Brandon Ingram hatte mit 30 Punkten einen großen Teil des Gewinns. Die Pelicans treffen nun in der ersten Runde der Playoffs auf die Phoenix Suns.

Zum zweiten Mal radeln Radfahrer durch Paris-Roubaix

07:01: Bei den Damen steht der Radklassiker Paris-Roubaix zum zweiten Mal auf dem Programm. Das Rennen ist ungefähr 125 Kilometer lang und führt von Denain zum Velodrom von Roubaix. Die Britin Lizzie Deignan gewann im vergangenen Jahr die erste Damenausgabe von Paris-Roubaix, Marianne Vos wurde Zweite.

Das Rennen startet gegen 12:30 Uhr, die Ankunft ist gegen 16:00 Uhr geplant. Vos hat letzte Woche das Amstel Gold Race ausgelassen, weil sie sich so gut wie möglich auf Paris-Roubaix vorbereiten wollte. Die Italienerin Marta Cavalli gewann den niederländischen Klassiker vor Demi Vollering. Annemiek van Vleuten wurde Vierte.

Die erste Ausgabe von Paris-Roubaix der Frauen fand im vergangenen Oktober statt. Van Vleuten stürzte daraufhin und erlitt unter anderem einen doppelten Beckenbruch und eine gebrochene Schulter. Ellen van Dijk erlitt nach einem Sturz auf dem nassen Kopfsteinpflaster eine Gehirnerschütterung. Van Vleuten lässt Paris-Roubaix dieses Jahr aus, Van Dijk wird wieder dabei sein.

Die Männer werden am Sonntag „The Hell of the North“ reiten.

Helfried Beck

„Analyst. Totaler Alkoholkenner. Stolzer Internet-Fan. Ärgerlich bescheidener Leser.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.