Solarboot kentert auf verkürzter Route

Das Solarboot der Hochschule Emden-Leer ist am Freitagnachmittag wegen starken Windes zwischen Broek und Akmarijp gekentert. „Der Pilot war schockiert, aber zum Glück geht es ihm gut“, sagte die Organisation des NK Solar Boat Race in Akkrum. Das Boot ist so beschädigt, dass das deutsche Team morgen beim Sprint und beim Rondje Akkrum nicht mehr im Einsatz sein wird. Der Unfall ereignete sich während des Langstreckenrennens, das wegen starkem Wind abgebrochen wurde.

Unmittelbar nach dem Vorfall schickte die Organisation des NK Solar Boat Race zwei Schnellboote zur Unfallstelle. Ihre Besatzungsmitglieder unterstützten den Lotsen und schleppten das Schiff nach Akkrum.

Die beiden Begleitschiffe fuhren unterwegs mit hoher Geschwindigkeit und „wir haben die Höchstgeschwindigkeit bei Broek und Akmarijp überschritten. Möglicherweise haben wir dort ein Ärgernis verursacht. Wir möchten uns bei denen entschuldigen, die dadurch belästigt wurden“, sagte die Organisation.

Das Solarteam Sunflare, das bereits zweimal die niederländische Meisterschaft gewonnen hat, belegte am Freitagnachmittag den ersten Platz. Der starke Wind machte es laut einem Teammitglied allen Solarbooten sehr schwer. Die großen Gewässer waren durch die Wellen bereits aus dem Weg geräumt, aber auch der Akkrumer Rak war zum Beispiel ein schwieriges Teil für die Solarboote. „Du musst mit diesen großen Flügeln nur ein bisschen angehoben werden, der starke Wind kommt darunter und du kippst um.“

Das Team Spectrum Solar belegte den zweiten Platz, das Team Whisper Power Solar den dritten Platz. Der neu entwickelte Propeller brachte Solar Boat Twente auf den vierten Platz, während das VHL-Aeres Solar Team den fünften und das HAN Solarboat Team den sechsten Platz belegte.

Drei Teams erreichten das Ziel nicht. Neben der Hochschule Emden-Leer waren dies das Team Hi-Horizon Racing und das Team Solarboot Sneek.

Fotos: Noordoost.nl/Alex J. de Haan

Das umgestürzte Solarboot der Hochschule Emden-Leer wurde inzwischen teilweise demontiert. Sonnenkollektoren und andere Teile trockneten vor dem Zelt der deutschen Mannschaft.

Sieben Mädchen vom Kaj Munk College in Hoofddorp steuern ihr selbstgebautes Solarboot, das an der Young Solar Challenge 2022 in Akkrum teilnimmt.22052752 Akkrum NKSolar Boat Race MeendeaanhetRoer 1000

Während die Beratung am Bug weitergeht, leert ein Student des Da Vinci College Leiden das Boot. Wasser wurde verwendet, um auf Lecks zu testen.Während die Beratung am Bug weitergeht, leert ein Student des Da Vinci College Leiden das Boot.  Wasser wurde verwendet, um auf Lecks zu testen.  Das Solarboot nimmt an der Young Solar Challenge 2022 in Akkrum teil

Adelhard Simon

"Subtil charmanter Denker. Organisator. Schöpfer. Hingebungsvoller Zombie-Geek. Web-Guru. Zertifizierter Kommunikator."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.