Ronaldo keinesfalls beim FC Bayern München: „Der Transfer passt nicht in unsere Philosophie“ | Sport

Wo auch immer Cristiano Ronaldo seine Karriere verfolgt, ist nicht beim FC Bayern München. Das sagte Vorstandsvorsitzender Oliver Kahn vom deutschen Rekordmeister. „Auch wenn ich Cristiano Ronaldo als einen der größten Fußballer schätze, würde ein Transfer nicht zu unserer Philosophie passen“, sagte Kahn dem „Kicker“.

Der 37-jährige portugiesische Stürmer würde Manchester United am liebsten verlassen, da der Klub in der kommenden Saison nicht in der Champions League spielt. Obwohl der neue Trainer Erik ten Hag möchte, dass der Star bleibt, arbeitet Ronaldos Agent bereits hart daran, einen anderen Verein zu finden.

Ronaldo hat sich für seine Abwesenheit während der ersten Trainingseinheiten von United entschuldigt. Er verzichtete auf „familiäre Gründe“. Portugals Torschützenkönig wird mit den Bayern als Ersatz für Stürmer Robert Lewandowski in Verbindung gebracht, der die Münchner im Sommer verlassen könnte. Kahn sagte, Bayern ziehe normalerweise keine älteren Spieler an.

Adelhard Simon

"Subtil charmanter Denker. Organisator. Schöpfer. Hingebungsvoller Zombie-Geek. Web-Guru. Zertifizierter Kommunikator."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.