Richter genehmigt umstrittene Erweiterung des schwedischen Vergnügungsparks: „Historischer Moment“

30.06.2022, 15:25

Der schwedische Vergnügungspark Gröna Lund hat gute Nachrichten erhalten. Nach Jahren der Recherche und Diskussion ist nun klar geworden, dass der Freizeitpark in Stockholm erweitert werden könnte. Der Oberste Gerichtshof gibt grünes Licht für die Erweiterung von Gröna Lund. Ziel ist es, Attraktionen auf einem alten Parkplatz zu bauen.

Damit endet ein sechsjähriges Gerichtsverfahren. „Dies ist ein historischer Moment für Gröna Lund und Stockholm“antwortet Regisseur Johan Tidstrand. „Ich bin sehr erleichtert und glücklich, dass wir unseren Traum endlich verwirklichen können.“ Der Park kann nun mit der Ausarbeitung konkreter Baupläne beginnen.

Ein schwedischer Vergnügungspark will mit neuen Attraktionen auf dem Parkplatz expandieren

„Wir müssen vorsichtig sein mit dem Vertrauen, das uns das Gericht entgegenbringt“, sagt Christer Fogelmarck vom Eigentümer von Parks and Resorts. Er rechnet damit, dass der umstrittene Ausbau in vier bis fünf Jahren abgeschlossen sein wird. Nicht nur Attraktionen sollen da sein, sondern auch Restaurants, Spiele und viel Grün.

Anruf
Das Projekt wurde bereits im April 2020 von der Gemeinde bewilligt, jedoch wurde anschließend unter anderem wegen Bedenken hinsichtlich der Lärmbelästigung Einspruch eingelegt. Das Gericht erklärte den Plan für null und nichtig, woraufhin Gröna Lund Berufung einlegte. Der Oberste Gerichtshof hat nun zugunsten des Vergnügungsparks entschieden.

Deutscher Politiker bringt Freizeitpark-Fans mit skurrilen Behauptungen über das Phantasialand in böses Blut

Eleonore Roth

"Creator. Subtil charmanter Bier-Nerd. Hingebungsvoller Zombie-Fanatiker. Schriftsteller. Böser Social-Media-Befürworter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.