Premieren internationaler Theater- und Tanzaufführungen bei SPRING im Herbst 2022


Foto: Ben Krieg

Stadsschouwburg Utrecht und SPRING präsentieren die siebte Ausgabe des internationalen Tanz- und Theaterfestivals SPRING im Herbst von Donnerstag, 27. bis Samstag, 29. Oktober. Das Festival präsentiert unter anderem niederländische Erstaufführungen internationaler Künstler und Kompanien aus Argentinien, Portugal und Marokko. Auf dem Programm des Festivals, das größtenteils in der Stadsschouwburg Utrecht stattfindet, stehen auch Performances und Installationen niederländischer Künstler. Das ganze Programm ist bekannt und der Ticketverkauf startet heute.

Während SPRING im Herbst kann das Publikum von Aufführungen überrascht werden, die es in den Niederlanden noch nie gegeben hat, wie das ansteckende SIMPLE, in dem die argentinische Choreografin Ayelen Parolin zum reinen und schamlosen Vergnügen des Tanzes oder zum Tanzkampf zwischen zwei Generationen zurückkehrt. in Tanz mich! vom deutschen Kollektiv She She Pop. Die portugiesische Regisseurin Raquel André führt mit Besuchern und Mitarbeitern der Stadsschouwburg Utrecht eine Utrechter Version ihrer Performance Collection of Spectators auf. Auf der Bühne wird André ein intensives Gespräch mit der Teilnehmergruppe führen, mit der sie eine Woche lang intensive Workshops hatte. Nach einer erzwungenen Verschiebung präsentiert SPRING im Herbst 2022 endlich Khalid Benghribs L’Haal, eine rhythmische und hypnotische zeitgenössische Version marokkanischer Sakralmusik und Sufi-Tanz.
SPRING im Herbst bietet auch Raum für niederländische Hersteller. In Quand 3 du Fou/HKU Theater sehen wir, wie die Performer einer Choreografie folgen, die von der Arbeit von Beckett inspiriert ist. Ein Performer teilt den physischen Raum mit dem Publikum, die anderen sind woanders. Ihre Bewegungen werden mithilfe von Technologie in Echtzeit im Weltraum angezeigt. Memory Lapse von Wouter van Veldhoven und Guiot Duermeijer ist eine theatralische Klanginstallation mit altmodischen Tonbandgeräten mit persönlichen Erinnerungen aus verschiedenen Lebensphasen. Die meditative Performance A Dream Belongs To No One von Asa Horvitz in Koproduktion mit SPRING ist bei Sonnenuntergang in der Metal Cathedral zu sehen. Unter der Leitung von Caspar Nieuwenhuis, Direktor des HKU-Theaters, wird ein SPRING Topic Talk zum Einfluss von Technologie auf die darstellenden Künste und die Gesellschaft organisiert.

Helfried Beck

„Analyst. Totaler Alkoholkenner. Stolzer Internet-Fan. Ärgerlich bescheidener Leser.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.