Otto Becker über Deutschlands WM-Kader: „Es war eine schwere Entscheidung“

Der deutsche Springreiter-Trainer hatte in diesem Jahr eine noch schwierigere Aufgabe, den Weltcup-Kader zusammenzustellen. Nicht weniger als acht Läufer aus dem olympischen Rahmen hatten die Chance auf einen Teamplatz, aber am Ende werden nur vier teilnehmen. Kim Kreling sprach mit dem deutschen Bundestrainer für das PM-Forum über sein Team, mit dem er in Herning versuchen wird, Medaillen zu gewinnen.

„Wir haben die Zusammensetzung des CHIO Aachen angepasst und uns von dort aus auf die Weltmeisterschaft konzentriert. Acht Kombinationen aus dem olympischen Rahmen haben sich einen Platz im Team verdient, aber am Ende sind es nur vier und eine Reserve. Läufer wissen zu lassen, dass sie nicht kommen werden, ist immer der langweiligste Teil meiner Arbeit. sagt Becker.

Neuling Jana Wargers

Otto Becker hat großes Vertrauen in sein Team mit drei erfahrenen Kombinationen und einem Anfänger. „Wir kennen Rookie Jana Wargers schon lange aus dem Sport und sie ist gut gefahren. Jetzt hat sie auch das richtige Pferd. Mit Blick auf Aachen war es sein erstes Mal für die deutsche Mannschaft. Sie startete als erste Fahrerin im strömenden Regen und endete fehlerfrei, was wirklich großartig ist. Jana hat starke Nerven, viel Gefühl und ein sehr gutes Team hinter sich.

Starke Konkurrenz

„Die Konkurrenz ist dieses Jahr extrem stark. Olympiasieger Schweden, Europameister Schweiz und Belgien, die Niederlande, Frankreich und vielleicht noch ein Team, das Sie überraschen wird. Erfahrungsgemäß bleibt es spannend bis zur letzten Etappe, dafür braucht man auch viel Glück.

Gold in Kentucky

Otto Becker blickt zurück auf vergangene Erfolge und die Chancen dieser WM. „2010 haben wir natürlich Gold in Kentucky gewonnen. In Caen landeten wir auf einem undankbaren vierten Platz. In Tryon gewann Simone Blum Einzelgold und wir Mannschaftsbronze. Kentucky ist etwas ganz Besonderes, weil die Bedingungen für die Läufer hart waren. Wir hatten ein turbulentes Jahr und erst nach dem Gold war Ruhe. Bei Herning fangen wir alle bei null an und müssen auf dem neuesten Stand sein.

Quelle: FN

Adelhard Simon

"Subtil charmanter Denker. Organisator. Schöpfer. Hingebungsvoller Zombie-Geek. Web-Guru. Zertifizierter Kommunikator."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.