Monatliche Beratung: Experten beraten zum Leben und Arbeiten in Deutschland

Die Sprechstunde des GrensInfoPunt Rijn-Waal findet im Forum der Euregio Rhein-Waal in Kleve statt. (c) Euregio Rhein-Waal

Suchen Sie einen Job, sind aber in den Niederlanden noch nicht erfolgreich? Also mal über die Grenze schauen – wer weiß, vielleicht ist der Spitzenjob in Deutschland zu vergeben. Doch was ist bei der Arbeit in den östlichen Nachbarländern zu beachten? Der GrensInfoPunt der Euregio Rhein-Waal in Kleve (D) bietet in der monatlichen Bürgersprechstunde am Dienstag, 20. September 2022, eine Lösung an.

Wo muss die Steuer bezahlt werden? Wie wirkt sich eine Erwerbstätigkeit in Deutschland auf die Familienbeihilfe aus? Was tun mit Krankenversicherung, Sozialversicherung und Renten? Und was ist mit der Arbeit von zu Hause aus? Wenn Sie Antworten auf diese Fragen suchen, sind Sie beim GrensInfoPunt der Euregio Rhein-Waal in Kleve genau richtig. Jeden Monat wird dort eine kostenlose und öffentlich zugängliche Beratungsstunde organisiert. Hierher können potenzielle und aktuelle Grenzgänger kommen, aber auch Menschen, die bereits im Nachbarland gearbeitet haben und daher beispielsweise Anspruch auf eine Rente aus Deutschland haben. Niederländische und deutsche Experten von UWV, Agentur für Arbeit Wesel, Bundesamt für Deutschland (BDZ), Sozialversicherungsbank (SVB), Finanzamt, Finanzamt Kleve, Deutsche Rentenversicherung Rheinland, verschiedenen Gewerkschaften und der Krankenkasse Barmer werden anwesend sein, um zu beraten zu allen aktuellen Themen.

Kostenlose Beratung

Die nächste öffentliche Sprechstunde findet am 20. September von 09:00 bis 12:30 Uhr im Forum der Euregio Rhein-Waal in Kleve (Emmericher Straße 24) statt. Die Beratung ist kostenlos; Anmeldung erforderlich. Im Halbstundentakt können Interessierte mit den anwesenden Experten der Behörden sprechen. Sie müssen im Voraus angeben, bei welchen Experten sie Rat einholen möchten. Anmelden können Sie sich telefonisch unter +49 (0)2821 793079 oder per E-Mail unter gip@euregio.org bis zum 19.09.2022.

Mehrere Sprechstunden

Neben der monatlichen Bürgersprechstunde organisiert der GrensInfoPunt der Euregio Rhein-Waal noch zwei weitere Sprechstunden. Gewerkschaftskonsultationen finden seit kurzem jeden Dienstag von 10 bis 12.30 Uhr statt. Deutsche und niederländische Gewerkschaften sind vertreten. Sie unterstützen Beschäftigte in sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Belangen und informieren über Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik sowie Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz.

Außerdem findet jeden ersten Dienstag im Monat von 9:00 bis 12:00 Uhr eine digitale Sprechstunde statt. Der UWV und die Bundesagentur für Arbeit sind anwesend.

Für die zweistündige Beratung muss vorab ein Termin unter +49 (0)2821-793079 oder gip@euregio.org vereinbart werden. Auf der Internetseite https://grenzinfo.eu/erw/nl/spraakdagen/ Termine für alle Sprechzeiten im Jahr 2022 stehen zur Verfügung.

Persönliche Beratung nach Vereinbarung

Neben diesen Sprechstunden können sich Interessenten jederzeit nach Terminvereinbarung für ein persönliches Gespräch an einen Berater des GrensInfoPunt der Euregio Rhein-Waal wenden. Einen Termin können Sie unter +49-2821-793079 oder gip@euregio.org vereinbaren.

Lorelei Schwarz

"Bacon-Guru. Allgemeiner Twitter-Fan. Food-Fan. Preisgekrönter Problemlöser. Lebenslanger Kaffee-Geek."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.