Mark Fleks holt Freiburg neben dem Champions-League-Ticket | Fußball

RB Leipzig belegte mit 2 Punkten mehr den vierten Platz und damit den Einzug in die Gruppenphase der Champions League.

Freiburg musste gegen Bundesliga Nr. 3 Leverkusen gewinnen, um Leipzig zu überholen, und Leipzig musste gegen Arminia Bielefeld verlieren. Leipzig lag lange mit 0:1 zurück und Freiburg glich in der Schlussphase aus, wodurch Freiburg nur ein Tor zum vierten Platz bescherte. Verlängerungstreffer in beiden Spielen verhinderten dies. Willi Orbán erzielte das 1:1 für Leipzig. Bielefeld wurde Siebzehnter und stieg wie die SpVgg Greuther Fürth aus der Bundesliga ab.

Van Bronckhorst und Rangers mit Sieg in Richtung Europa-League-Finale

Trainer Giovanni van Bronckhorst gewann das letzte Spiel des Wettbewerbs mit Rangers FC. Dank des 3:1-Erfolgs über Heart of Midlothian hat sich die schottische Nummer 2 gut auf das Europa-League-Finale gegen Eintracht Frankfurt am Mittwoch vorbereitet. Die Rangers wussten bereits, dass der zweite Platz in der Liga der höchstmögliche war, nachdem Celtic am Mittwoch den Titel geholt hatte.

Celtic gewann auch sein letztes Spiel mit einem 6:0-Sieg gegen Motherwell. Der eingewechselte Georgios Giakoumakis, ein ehemaliger Spieler von VVV-Venlo, erzielte das fünfte und sechste Tor des Landesmeisters. Kevin van Veen ersetzte Motherwell.

Helfried Beck

„Analyst. Totaler Alkoholkenner. Stolzer Internet-Fan. Ärgerlich bescheidener Leser.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.