Kurze Polizeiberichte aus der Grenzregion Deutschlands

Foto: Catharina Glazenburg

DEUTSCHLAND – Nachfolgend Polizeiberichte aus dem deutschen Grenzgebiet. Wenn Sie etwas davon beobachtet haben, wenden Sie sich bitte an die Polizei.

Weener

Die Polizei hat gestern Abend um 22.40 Uhr einen 22-jährigen Autofahrer in der Westerstraße festgenommen. Er fuhr unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Er wurde zur Blutabnahme auf die Polizeiwache gebracht. Es stellte sich heraus, dass er auch Betäubungsmittel bei sich hatte. Ein Bericht wurde geschrieben.

Werlte, Schüttorf, Emsbüren

Gestern Nachmittag um 17.15 Uhr ist ein 34-jähriger Motorradfahrer bei einem Unfall auf der Wehmer Straße in Werlte ums Leben gekommen. Das Opfer fuhr aus noch unbekannten Gründen auf der linken Fahrbahnseite und kollidierte frontal mit dem VW eines 26-jährigen Autofahrers. Der Motorradfahrer verstarb noch an der Unfallstelle. Der Fahrer wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der Schaden wird auf 8.000 Euro geschätzt. Wegen Bergungsarbeiten war die Straße bis 21.15 Uhr gesperrt.

Gestern Nachmittag um 12.10 Uhr vergaß ein 69-jähriger Motorradfahrer den Hyundai eines 74-jährigen Autofahrers, als dieser bei Schüttorf von der Alten Emsbürener Straße nach links in die Euregiostraße abbiegen wollte. Der Motorradfahrer wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. Der Fahrer kam unverletzt davon. Der Schaden beträgt 4.000 Euro.

Ein 81-jähriger Mercedes-Fahrer vergaß gestern Nachmittag um halb eins einen 56-jährigen Motorradfahrer, als er vom Napoleondamm in Emsbüren die Emsstraße überquerte. Der Motorradfahrer wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. Er wurde mit dem Ambulanzflugzeug ins Krankenhaus gebracht. Der Fahrer wurde leicht verletzt.

Sustrum

Gestern Abend gegen 7.30 Uhr geriet eine 10 x 50 Meter große Lagerhalle in der Herzogstraße in Sustrum in Brand. Das Feuer breitete sich schnell aus. In der Scheune wurden unter anderem zwei Personenwagen, ein Wechselrichter für Solarpanels und Stroh gelagert. Auf dem Dach waren Sonnenkollektoren. Das Feuer wurde von Feuerwehrleuten aus Sustrum, Lathen und Dersum bekämpft. Ein Übergreifen des Feuers auf benachbarte Gebäude konnten sie verhindern. Während des Brandes wurde viel Rauch freigesetzt. Dadurch kam es auf der A31 zu leichten Verkehrsbehinderungen. Keiner wurde verletzt. Der Schaden beläuft sich auf 500.000 Euro. Die Polizei ermittelt zur Brandursache.

Haar

Gestern zwischen 8:45 und 20:15 Uhr wurde auf einem Parkplatz in der Heinrichstraße in Haren ein abgestellter Audi angefahren. Der Angreifer floh. Der Schaden beträgt 500 Euro.

Poldie Hall

„Extremer Zombie-Guru. Begeisterter Web-Liebhaber. Leidenschaftlicher Bierfanatiker. Subtil charmanter Organisator. Typischer Kaffee-Ninja.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.