Harte Niederlage für Fleks im Kampf um die Champions League | 1Limburg

Bocholtz-Torhüter Mark Fleks musste im Kampf um das Champions-League-Ticket mit dem SC Freiburg eine schmerzhafte Niederlage hinnehmen. Freiburg verlor zu Hause mit 1:4 gegen Union Berlin.

Damit hat Freiburg seinen Platz für die Champions League nicht mehr in der Hand.

Lesen Sie auch: Wichtige Wochen für Fleks: Champions League und Orange?

Tor nicht erlaubt
Nach elf Minuten musste Fleks erstmals den Ball aus dem Netz holen. Grischa Prömel brachte die Gäste in Führung. Freiburg schien den Ausgleich zu erzielen, doch das Tor von Lucas Höler wurde wegen Handspiels aberkannt. Die Berliner trafen vor der Halbzeit zweimal. Damit entschieden Christopher Trimmel und Sheraldo Becker die Partie noch vor der Halbzeit.

schmerzhafter
Zu Beginn der zweiten Halbzeit ging Freiburg mit 1:3 durch Höler, aber Freiburg kam nicht über dieses Tor hinaus. Andras Schäfer machte Freiburgs Niederlage in den Schlussminuten noch schmerzhafter: 1:4.

Letzte Runde
Freiburg ist immer noch auf dem vierten Platz, aber Rivale RB Leipzig kann Club Flek überholen, wenn sie am Sonntag Augsburg schlagen. Am kommenden Samstag findet die letzte Runde der deutschen Bundesliga statt. Dann bestreitet Freiburg das Auswärtsspiel gegen Bayer Leverkusen, die sich bereits das Ticket für die Champions-League-Gruppenphase sicher sind.

Helfried Beck

„Analyst. Totaler Alkoholkenner. Stolzer Internet-Fan. Ärgerlich bescheidener Leser.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.