GT: Gounon/Schiller übergeben Drago Racing Team ZVO Sieg auf dem Nürburgring

GT: Gounon/Schiller übergeben Drago Racing Team ZVO Sieg auf dem Nürburgring

Der achte Lauf zum ADAC GT Masters auf dem Nürburgring endete mit einem Sieg für das Drago Team ZVO. Der Mercedes GT3 Evo #4 AMG der Kombination Schiller/Gounon überquert nach 42 Runden als Erster die Ziellinie. Es war der zweite Sieg von Mercedes an diesem Wochenende. Fabian Schiller: „Unser Auto hat super funktioniert und wir hatten einen guten Speed. Letzten Samstag waren wir Dritter und jetzt der Sieg. Ich bin sehr glücklich.“ Über 23.500 Fans erlebten ein grandioses ADAC GT Masters Rennen und jede Menge Spektakel im deutschen TCR, F4 und Porsche Carrera Cup.
Beginn des zweiten Spiels. Es gab viele Kämpfe.

Text und Fotos: Willem J. StaatBattle-Benz 2022
Underlng Mercedes-Duell in der Auftaktphase.

Gounon/Schiller bescheren Drago Team ZVO den Sieg auf dem Nürburgring
Der erste Teil des Spiels wirkte wie eine exakte Kopie des Spiels vom Samstag. Poleman Maro Engel (MC/36) führte ebenso wie Raffaele Marcello im #48 Mercedes GT3 Evo Mann Filter AMG, gefolgt vom zweiten Mercedes Mann Filter AMG mit Frank Bird am Steuer.

202 ZVO-Mercedes
Toller Sieg für das Drago Team ZVO Racing Mercedes AMG GT3.

Genau die gleiche Rennreihenfolge wie am Samstag. Wegen Schillers Behinderung beim Verlassen der Boxengasse wurde Marciello mit einer sogenannten „Penalty Lap“ bestraft und musste Schiller, der gerade das Steuer von Gounon übernommen hatte, passieren lassen. Er behielt das Spiel mit einer fehlerfreien Leistung voll im Griff. Dafür gab es in der AMG-Arena die nötigen Schlüssel. Albert Costa Balboa fuhr den Frey Lamborghini, während Luca Stolz nach einer Kollision aufgeben musste.

Der #22 Allied Racing Porsche der Kombination Joel Sturm(D/20)/Sven Müller (D/30) belegte den letzten Platz auf dem Podium. Müller erwischte einen tollen Start und konnte sich bereits in der ersten Runde vom 14. auf den 5. Platz vorarbeiten. Glück für den einen, Pech für den anderen.

2022 staubig
Manchmal war es trocken und staubig.

Elias Seppänen (SF/18), der gerade Frank Bird abgelöst hatte, kam an der Box zu kurz und wurde dafür bestraft, wodurch der zweite Mann Filter AMG Mercedes den dritten Platz abgeben musste. Besonders stark zeigte sich das Duo Maximilian Götz (D36)/ Ezequiel Perez Companc (ARG/27) im Mercedes GT3 Evo von Madpanda AMG Motorsport und erzielte mit Platz fünf sein bestes Saisonergebnis. Von Startplatz vierzehn konnten sie sich um neun Positionen verbessern und wurden Fünfte. Kosta Lappalainen (SF/20)/Mick Wishofer (A/22) kamen mit dem Emil Frey Lamborghini Huracan GT3 Evo auf P6 ins Ziel.

2022 Katsburg
Als 21. gestartet und Neunter geworden. Der Schubert BMW M4 GT3 aus Catsburg/Krohn

Sie waren auch der beste Vertreter von Lamborghini. Dahinter folgte der Rutronik Audi R8 LMS Evo der Kombination Kim Luis Schramm (D/24)/Dennis Marschall (D/25). Die Kombination Franck Perrera (F/38)/Arthur Rougier (F/22) war extrem kämpferisch. Sie konnten zehn Plätze gutmachen und belegten mit ihrem Emil Frey Lamborghini Huracan GT3 Evo den achten Platz.

2022 Vermeulen Drudisch
Pechwochenende für Vermeulen/Drudic

Eine perfekte Ergänzung der Kombination Catsburg (NL/35)/ Jesse Krohn (SF31). Von Platz 21 konnten sie sich mit dem Schubert BMW M4 GT3 bis auf P29 vorarbeiten. Die Top 10 komplettierte der Lamborghini GT3 EVO Paul Motorsport von Maxmilian Paul (D/22)/Marco Mapelli (I/35). Das Duo Vermeulen/Drudi belegt offiziell den 19. Platz. Nach einem Touchdown von Jusuf Owega mit dem Audi R8 LMS von Land Motorsport war das Rennen für beide endgültig beendet. Das Duo Owega/Feller belegte den 17. Platz. Die Rennleitung entschied, nichts zu tun.

2022 Schiller
Ein sehr glücklicher Fabian Schiller.

Kommentare
Jules Gounon: „Meine Karriere hat am Nürburgring begonnen. Deshalb war es wunderbar, hier meinen zehnten Sieg im ADAC GT Masters feiern zu können. Am liebsten hätten wir das Rennen im direkten Duell gewonnen. Aber so ist Motorsport.“ Ergebnis möchte ich mitnehmen. Wir haben die schwarz-weißen Schachbretter am Red Bull Ring und in Zandvoort gesehen. Auch wenn wir auf der Strecke gewinnen wollen, werden wir die Woche nach Spa perfekt abschließen.“

Fabian Schiller: „Es war ein gutes Wochenende für uns. Zuerst ein dritter Platz am Samstag und heute und ein Sieg. Fakt ist, dass wir mit zwei Qualifyings in erster Reihe das Beste aus dem Auto herausholen konnten. Ich bin sehr zufrieden.“ mit unserer „Leistung. Raffaele und Maro waren an diesem Wochenende sehr schnell. Wenn sie nicht bestraft worden wären, hätten wir sicherlich nicht gewonnen und wir freuen uns, sie nach Hause zu bringen.“

Raffaele Marciello: „Wir haben an diesem Wochenende wichtige Punkte geholt. Der Elfmeter-Vorfall hat mich wütend gemacht. Aber zum Glück geht alles in die richtige Richtung. Wir hätten gerne die Höchstpunktzahl erreicht.“

Maro Engel: „Zunächst möchte ich mich beim MannFilter Team Landgraf dafür bedanken, dass sie mich an Bord genommen und mir ein hervorragendes Auto zur Verfügung gestellt haben. Wir hatten ein sehr erfolgreiches Wochenende. Aber wegen der fragwürdigen Strafe sind wir etwas enttäuscht.

Gewinner 2022
Steigen Sie auf schöne Weise auf das Podium.

Ergebnisse
1. Fabian Schiller/Jules Gounon – Drago Racing Team ZvO – Mercedes-AMG GT3 42 Runden 1.02.56.552
2. Raffaele Marciello/Maro Engel – MANN-FILTER LANDGRAF Team – Mercedes-AMG GT3 + 4601s.
3. Joel Sturm/Sven Müller – Allied-Racing – Porsche 911 GT3 R + 12.827 s.
4. Elias Seppänen/Frank Bird – MANN-FILTER LANDGRAF Team – Mercedes-AMG GT3 + 13,221 Sek.
5. Ezequiel Perez Companc/Maximilian Götz – Madpanda Motorsport – Mercedes-AMG GT3 + 21.937 s.
6. Mick Wishofer/Konsta Lappalainen – Emil Frey Racing – Lamborghini Hurácan GT3 + 22.181 s.
7. Kim-Luis Schramm/Dennis Marschall – Rutronik Racing – Audi R8 LMS GT3 + 22,862 Sek.
8. Franck Perera/Arthur Rougier – Emil Frey Racing – Lamborghini Hurácan GT3 + 23.176 s.
9. Nick Catsburg/Jesse Krohn – Schubert Motorsport – BMW M4 GT3 + 23.461 Sekunden.
10. Maximilian Paul/Marco Mapelli – Paul Motorsport – Lamborghini Hurácan GT3 + 276.408 s.

Mariele Geissler

"Twitter-Praktizierender. Bier-Evangelist. Freiberuflicher Gamer. Introvertiert. Bacon-Liebhaber. Webaholic."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.