Fernando Alonso will gewinnen, gewinnen, gewinnen

Fernando Alonso, 40, hat laut F1-Gästen bei Table, dem wöchentlichen Podcast, immer noch das heilige Feuer Radio-Grand-Prix. Der Spanier ist in Kanada erstmals seit zehn Jahren wieder aus der ersten Reihe gestartet.

Im Qualifying war nur Max Verstappen schneller als der berühmte Alpenfahrer. Beim Großen Preis von Deutschland 2012 gewann Alonso seinen 22. und bisher letzten Pole-Position und bis zum kanadischen GP an diesem Wochenende hat er die erste Reihe seitdem nicht mehr verlassen. Rob van Someren, DJ von Radio 10, ist beeindruckt: „Er ist vierzig Jahre alt und kennt alles im Motorsport. Und er hat immer noch den Fanatismus seiner allerersten Saison! Olav Mol, F1-Kommentator bei Radio-Grand-Prix, sah dies wieder während eines Rennens in Kanada. „Auch mit einem Platz hinter Ocon ist er nicht zufrieden, während es für die Konstrukteurswertung keine Rolle spielt. Alonso hatte ein Motorproblem, konnte aber mit Ocon mithalten. Das Team sagt ihnen dann, sie sollen ihre Positionen halten, wozu Alonso schreit: „Ja, komm schon, ich, sei das ganze Wochenende schneller, auch mit kaputtem Motor!“ Das finde ich super.“



Alonso startete zuletzt in diesem Ferrari aus der ersten Reihe


„Nächtliche E-Mails an Ingenieure“

Ehemaliger Teamleiter, Pilot und fester Mitarbeiter bei Radio-Grand-Prix Auch Frans Verschuur findet sich in Alonsos Fanatismus wieder. „Er ist so ein Fanatiker, dass ich gehört habe, dass er seinen Ingenieuren nachts immer noch E-Mails schreibt. Ob Formel 1, IndyCar oder Dakar, er will gewinnen, gewinnen, gewinnen.“ Leidenschaft und Durchhaltevermögen seien laut Verschuur nicht selbstverständlich: „Schauen Sie sich Vettel an. Seine Einstellung ist eine ganz andere.“ Van Someren sieht auch viel mehr Resignation, wenn Aston Martin die Dinge nicht in Ordnung hat, während Alonso alle möglichen Ursachen auf den Kopf stellt. „Ich habe ihn noch nie heruntergenommen gesehen, Vettel schon.“

F1 aan Tafel, der wöchentliche Podcast von Grand Prix Radio, erscheint jeden Montagabend in Ihrem LieblingsstreamPlattform.

Lesen Sie auch: Motorprobleme für Alonso, Ocon sehr zufrieden

Lesen Sie auch: Lewis Hamilton: „Wir kommen näher“

Lesen Sie auch: Max Verstappen: „Am Ende habe ich alles gegeben“

Poldie Hall

„Extremer Zombie-Guru. Begeisterter Web-Liebhaber. Leidenschaftlicher Bierfanatiker. Subtil charmanter Organisator. Typischer Kaffee-Ninja.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.