Extreme Networks bringt Wi-Fi 6 ins Berliner Olympiastadion

Das WLAN-Netz des Olympiastadions in Berlin ist online. Beim DFB-Pokalfinale des DFB-Pokals am Samstag, den 21. Mai, genießen alle 74.475 Zuschauer kostenlosen Zugang zum neuen Wi-Fi 6-Netzwerk von Extreme Networks. Mehr als 1.000 Zugangspunkte im und um das Stadion bieten ein leistungsstarkes und durchgängiges Netzwerk auf Basis von Wi-Fi 6, das alle Konnektivitätsbedürfnisse von Zuschauern, Veranstaltern, Mitarbeitern und Medien abdeckt.

Als offizieller Wi-Fi-Lösungsanbieter für das Olympiastadion Berlin hat Extreme Networks zusammen mit seinem festen Partner PKN Datenkommunikations GmbH das Stadion mit seiner fortschrittlichen Wi-Fi 6-Netzwerktechnologie ausgestattet, einschließlich Konnektivität, Verwaltung und Analyse. Die App geht über Unterhaltung hinaus. Services wie mobiler Ticketverkauf und kontaktloses Bezahlen sind künftig möglich.

Kostenloses Wi-Fi 6 während des DFB-Pokals verfügbar

Das neue WLAN-Netz wird während des DFB-Pokalfinales am Samstag, 21. Mai 2022, erstmals offiziell und kostenlos zur Verfügung stehen. Extreme WLAN-Coaches werden die Besucher dieses Pokalfinales erstmals in Deutschland unterstützen und als Point fungieren Contact Center für WLAN und Konnektivität.

Netzwerkmanagement und -analyse

Ein weiterer wichtiger Vorteil der WLAN-Lösung von Extreme besteht darin, dass eine sichere und skalierbare Konnektivität für das Olympiastadion einfach zu erreichen ist. Dies sind natürlich unabdingbare Voraussetzungen, um Fans und Besuchern im und um das Stadion ein innovatives Erlebnis zu bieten. Prozesse innerhalb des Stadionbetriebs und der Stadionorganisation werden nun optimal mit ExtremeCloud – IQ Site Engine unterstützt. IT-Mitarbeiter können jetzt die Netzwerkinfrastruktur einfacher verwalten und neue Dienste von einer einzigen Plattform aus bereitstellen. Darüber hinaus verfügt das Team jetzt über Echtzeit-Datenanalysen, die detaillierte Einblicke in die Nutzung des WLAN-Netzwerks durch Benutzer, mobile Geräte und Apps geben – natürlich unter Wahrung des höchsten Datenschutzniveaus. Diese wertvollen Informationen über die Netzwerknutzung eröffnen dem Stadion ganz neue Möglichkeiten.

Vitrine

Das Olympiastadion ist laut Andreas Liver, Sr. Regional Director DACH von Extreme Networks, ein Vorzeigeprojekt für das moderne Stadion. „Die Netzwerkinfrastruktur ist das Rückgrat innovativer Veranstaltungsorte, die darauf abzielen, den Fans ein modernes Erlebnis zu bieten“, sagte Livet. „Wir haben bewiesen, dass wir unsere Netzwerklösungen erfolgreich in den größten und geschichtsträchtigsten Stadien und Veranstaltungsorten der Welt implementieren. Das prestigeträchtige Olympiastadion hat eine reiche Geschichte an sportlichen Wettkämpfen und Veranstaltungen. Wir sind stolz darauf, an der Zukunft des Stadions mitzuwirken.

WLAN ist unerlässlich

Geschäftsführer Timo Rohwedder von der Olympiastadion Berlin GmbH hält das neue, flächendeckende WLAN-Netz im und um das Stadion für unverzichtbar für die Leistungserbringung eines großen Stadions. „Das neue WLAN-Netz kommt nicht nur unseren Besuchern zugute. Veranstalter können Kunden jetzt auch Services anbieten, die bisher nicht möglich waren“, sagt Rohwedder. „Als Stadionbesitzer können wir jetzt unsere Prozesse optimieren. Wir freuen uns, unser Wi-Fi-Netzwerk mit Extreme Networks anbieten zu können und freuen uns auf zukünftige innovative Anwendungen.

Über Extreme Networks

Extreme Networks schafft ein müheloses Netzwerkerlebnis, das uns allen hilft, zu wachsen. Wir erweitern die Grenzen der Technologie mit der Kraft von maschinellem Lernen, künstlicher Intelligenz, Analytik und Automatisierung. Mehr als 50.000 Kunden weltweit vertrauen unseren End-to-End-Cloud-Netzwerklösungen und nutzen unsere hochwertigen Services und unseren Support, um ihre digitale Transformation und Ergebnisse zu beschleunigen. Weitere Informationen finden Sie auf der Extreme-Website.

Über das Olympiastadion Berlin

Das Olympiastadion Berlin ist mit Abstand das prestigeträchtigste Stadion Deutschlands. Es ist ein Ort vieler Rekorde mit bewegter Geschichte und heute auch Hightech hinter den Kulissen. Ursprünglich für die Olympischen Sommerspiele 1936 erbaut, ist das Stadion seit 1985 Austragungsort des DFB-Pokalfinales und seit 1963 Heimspielstätte des Bundesligisten Hertha BSC. Jedes Jahr strömen bis zu 300.000 Touristen aus aller Welt in das Stadion, um seine beeindruckende Architektur zu erleben und bewegte Geschichte hautnah. Weitere Informationen zum Olympiastadion Berlin: olympiastadion.berlin.

Benelux-Pressekontakt
mediacontent.nu
René Frederic
+31 88 776 3444
+31 6 4134 0710
extreme@mediacontent.nu

EMEA-Medienkontakt
Miryam Quiroz Cortez
+44 (0) 118 334 4216
PR@extremenetworks.com

Dieser Artikel ist ein eingereichter Beitrag und liegt nicht in der Verantwortung der Redaktion.

Helfried Beck

„Analyst. Totaler Alkoholkenner. Stolzer Internet-Fan. Ärgerlich bescheidener Leser.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.