Ein Niederländer gesteht, ein Mädchen (7 Jahre alt) und eine Frau in einer deutschen Schule erstochen zu haben | JETZT

Der 24-jährige Niederländer, der am Freitagabend im süddeutschen Stuttgart im Zusammenhang mit einer Messerstecherei an einer Grundschule festgenommen worden war, hat ein Geständnis abgelegt. Laut Polizei sticht der Mann im nahe gelegenen Esslingen wahllos auf ein 7-jähriges Mädchen und eine 61-jährige Frau ein. Dank des Eingreifens der Frau wäre das Schlimmste verhindert worden.

Der Niederländer wird von einem Ermittlungsrichter wegen des Verdachts des versuchten Totschlags festgehalten, teilten Polizei und Justizbehörden am Samstag mit. Ein Motiv wird noch untersucht, das auch psychische Erkrankungen umfassen soll. Eine politisch motivierte Straftat ist ausgeschlossen.

Laut Polizei war das Mädchen ein Zufallsopfer und kannte den Mann unseres Wissens nach nicht. Sie war mit anderen Kindern für ein Ferienprogramm in der Schule. Dank eines von den deutschen Behörden als „mutig“ bezeichneten Eingreifens gelang es dem 61-Jährigen, den Angriff zu stoppen, woraufhin der Niederländer flüchtete. Die Frau wurde schwer verletzt.

Das gebrauchte Küchenmesser wurde später bei ihm zu Hause in Esslingen gefunden. Der Mann hatte kürzlich einen Passanten in Stuttgart gebeten, die Polizei zu verständigen, da er für die Messerattacke verantwortlich sei.

Beide Opfer werden mit schweren, aber lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert.

Adelbert Eichel

"Preisgekrönter Organisator. Social-Media-Enthusiast. TV-Fan. Amateur-Internet-Evangelist. Kaffee-Fan."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.