Ein gebrochenes Versprechen? – Menschlich

Diplomatische Berichte, die 2017 in Washington veröffentlicht wurden, zeigen, dass US-Außenminister James Baker versprochen hat, dass die NATO nicht weiter nach Osten expandieren würde, wenn die Sowjetunion die deutsche Vereinigung akzeptieren würde. „Keinen Zentimeter“sind die ikonischen Worte von Baker im Jahr 1990. Bundesminister Hans Dietrich Genscher hat immer wieder ähnliche Versprechungen gemacht.

Aber warum wurden diese Verpflichtungen nicht in die anschließend geschlossenen völkerrechtlichen Verträge zur deutschen Einheit aufgenommen? Und was ist die genaue Bedeutung der Worte von Baker und Genscher? Betrafen sie erst das Gebiet der DDR, dann die DDR? Oder galten sie auch für Länder wie Polen, Tschechien, Ungarn und die baltischen Staaten, die in den letzten Jahrzehnten Mitglieder der NATO geworden sind? Dies ist eine hitzige Debatte unter Historikern. In Deutschland sind kürzlich neue Beweise aufgetaucht.

Argos setzt ein gebrochenes Versprechen zusammen, basierend auf Dokumenten und Insider-Interviews mit Insidern aus der Vergangenheit.

Kommt Ihnen die Pfeife im Bericht bekannt vor? Um den Welthit „Wind of Change“ der Scorpions kursiert seit Jahren hartnäckig ein Gerücht: Nicht die deutschen Powerrocker, sondern die CIA seien verantwortlich. Jahrzehnte nachdem er die Charts gestürmt hat, analysiert der investigative Journalist Patrick Radden Keefe die Herkunft des Gerüchts und überprüft: Ist es wahr?

Poldie Hall

„Extremer Zombie-Guru. Begeisterter Web-Liebhaber. Leidenschaftlicher Bierfanatiker. Subtil charmanter Organisator. Typischer Kaffee-Ninja.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.