Ein- bis zweimal im Jahr lässt Sylvie Meis ihr Aussehen „optimieren“.

Auf die Frage, was Schönheit für sie bedeutet, muss sie nicht lange überlegen. „Schönheit bedeutet für mich persönlich, sich wohl zu fühlen, Selbstvertrauen auszustrahlen und dann schöner zu sein.“ Damit sie nach eigenen Worten „schön“ bleibt, sind einige Dinge notwendig. „Was tue ich, um schön zu bleiben? Ein gesunder Lebensstil ist natürlich wichtig. Ich treibe Sport, ernähre mich gesund und mache kleine Schönheitsbehandlungen.

In Würde altern

„Ich hatte ein wenig Füller auf mein Gesicht aufgetragen. Immer mit dem Ziel, ein natürliches Ergebnis zu erzielen“, präzisiert Sylvie. „Es hilft, wenn ich aufstehe und im Spiegel sehe, wie ich mich innerlich fühle. Das heißt, ich schaue ein- bis zweimal im Jahr, was ich noch optimieren kann. Ich glaube, ich altere jetzt in Würde.“ Sylvie ist der Meinung, dass wir nicht unbedingt kosmetische Eingriffe brauchen, um „schön“ zu altern. „Wenn du nichts tust, wirst du gut altern, aber wenn du ein bisschen tust, denke ich auch.“

Lippenfüller

Sylvie sagte in einem Interview mit dem JAN-Magazin auch, dass sie gerne an den Dreharbeiten des Deutschen beteiligt sein würde Liebe Insel macht etwas mit seinen Lippen. Nach ihren eigenen Worten hat sie diese Art von Intervention früher nicht beworben, aber heute ist es anders. „Seit ich vierzig bin, werde ich jedes Jahr gefragt, wie ich immer so aussehe. Dann muss man dieser Frage jedes Mal ausweichen, indem man sagt ‚Schlaf, Sport, gesunde Ernährung und Wasser trinken‘. ‚Wasser‘.

Ihre Beauty-Tipps hat Sylvie bereits mit uns geteilt:

Quelle: Bild

Lorelei Schwarz

"Bacon-Guru. Allgemeiner Twitter-Fan. Food-Fan. Preisgekrönter Problemlöser. Lebenslanger Kaffee-Geek."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.