Doppelsieg für England gegen Deutschland

Die englischen Damen verbuchten ihren zweiten Pro-League-Sieg. In Mönchengladbach verlor Deutschland am Mittwoch mit 3:4. Später am Tag verließen die englischen Gentlemen nach dem 1:0-Sieg über die englischen Herren auch als Sieger das Feld Honamaihr dritter Sieg in sieben Spielen.

Darcy Bourne trug mit ihren zwei Toren maßgeblich zum Sieg der Engländerinnen bei. Sie reparierte nicht nur den 1:2-Rückstand nach der Pause, sondern erzielte drei Minuten vor Schluss auch noch den Siegtreffer.

Die größte Aufmerksamkeit galt jedoch dem 2-3, das Tessa Howards Schläger erzielte. Der 22-Jährige kehrte nach 386 Tagen nach einer Kreuzbandverletzung in den englischen Kader zurück. Neben Howard kehren auch die erfahrenen Nationalspielerinnen Hannah Martin (Hurley), Lily Owsley und Flora Peel (beide HDM) in den Kader von Bundestrainer David Ralph zurück. Giselle Ansley (HGC) ist ebenfalls Teil des Teams, muss aber noch das erste Spiel bestreiten.

Nike Lorenz (r) duelliert sich mit Flora Peel während des Pro-League-Spiels Deutschland-England in Mönchengladbach. Foto: WorldSportPics/Frank Uijlenbroek

Verdiente Niederlage

Die Deutschen gingen also leer aus, nachdem sie den Vorsprung zweimal abgegeben hatten. Bundestrainer Valentin Altenburg sprach nach einer verdienten Niederlage. „Wir sind kritisch, weil wir England erlaubt haben, leicht in unseren Kreis einzudringen und Tore zu schießen.“

Auch die deutschen Herren mussten sich England beugen. Ein Tor von Nicholas Bandurak gegen Ende des ersten Viertels reichte aus, um ein Spiel zu gewinnen, das von zwei gelben Karten im letzten Viertel geprägt war, das gleichmäßig auf beide Teams aufgeteilt war. Englands Torhüter Oliver Payne erwies sich als Hindernis für die deutschen Stürmer und wurde daher wenig überraschend zum „Man of the Match“ gekürt.

Peter Scott (m) wird während des Pro-League-Spiels zwischen Deutschland und England in Mönchengladbach angegriffen. Foto: WorldSportPics/Frank Uijlenbroek

Damen

Deutschland – England 3-4
25. Hannah Gablac 1:0
25. Grace Balsdon 1-1 (s)
29. Nike Lorenz 2-1 (sb)
33. Darcy Bourne 2-2
47. Tessa Howard 2-3
52. Sonja Zimmermann 3-3 (s)
57. Darcy Bourne 3-4

Sehen Sie sich den Fortschritt der FIH Pro League Women an

Männer

Deutschland – England 0-1
12. Nicolas Bandurak 0-1

Sehen Sie sich den Fortschritt der FIH Pro League Women an


Helfried Beck

„Analyst. Totaler Alkoholkenner. Stolzer Internet-Fan. Ärgerlich bescheidener Leser.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.