Die Partnerstädte Enschede und Münster erkunden US-Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit rund um die Energiewende

Enschede – Am 22. Mai besucht eine euregionale Delegation aus Regierungen, Unternehmern und Wissensinstitutionen die US-Partnerstädte Enschede und Münster in Kalifornien. Ziel der Reise ist es, bestehende Beziehungen zu festigen, das Netzwerk weiter auszubauen und Kooperationsmöglichkeiten rund um die Energiewende mit amerikanischen Kollegen auszuloten. Ein Thema, dem Palo Alto und die Partnerstädte Enschede und Münster sehr verbunden sind.

Die Energiewende und insbesondere die Energiespeicherung ist ein Thema, an dem Wissensinstitutionen und die Wirtschaft innerhalb der Euregio aktiv zusammenarbeiten. Mit dem Bau von Europas größter Batterieforschungsanlage in Münster wird die Euregio zum Global Player der Energiebranche. An dieser Batterieforschung sind verschiedene Teile von Enschede und Twente beteiligt. So funktioniert die . Universität Twente (TU) und die Westfälische Wilhelms-Universität eng mit diesem Thema. Und es gibt mehrere Hightech-Unternehmen in Twente, die direkt oder indirekt an dieser Technologie beteiligt sind. Der National Growth Fund investiert auch Geld in die UT-Forschung in der Batterietechnologie.

Partnerstädte

„Enschede ist eine Stadt der Technologie, Innovation und Kreativität. Unsere Wissensinstitutionen und die Wirtschaft verbinden technologischen Einfallsreichtum mit gesellschaftlicher Relevanz. Die Forschung und Entwicklung der Batterietechnologie ist dafür ein markantes Beispiel. Ich bin stolz, dass wir Bürgermeister Markus Lewe aus unserer Partnerstadt Münster und seine deutsche Delegation in unserer amerikanischen Partnerstadt Palo Alto vorstellen dürfen. Sie fordern ausdrücklich eine Zusammenarbeit mit Europa für die Energiewende. Die Bündelung der Kräfte bietet große Chancen sowohl für Enschede und Münster als auch für die gesamte Euregio“, sagte Roelof Bleker, Bürgermeister von Enschede.

Transatlantisches Innovationsnetzwerk

Seit 2021 sind Enschede und Münster Partnerstädte. Gemeinsames Ziel ist es, die Euregio sozioökonomisch sowie die Position der Region in Europa und der Welt zu stärken. Die Reise nach Kalifornien ist die erste offizielle gemeinsame Reise der beiden neuen Partnerstädte. Beide Städte haben seit mehreren Jahrzehnten Partnerstädte in Kalifornien. Enschede mit Palo Alto seit 1980 und Münster mit Fresno seit 1986. Neben Vertretern der Gemeinde Enschede und Münster, des Twente Board, WTC Twente, Oost NL, WoonTwente und einer Wirtschaftsdelegation im Energiesektor, wie Demcon, VDL , 2G, Enapter und Fraunhofer FFB.

Helfried Beck

„Analyst. Totaler Alkoholkenner. Stolzer Internet-Fan. Ärgerlich bescheidener Leser.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.