Deutschland wird bald mit Kohle aus Russland aufhören und später in diesem Jahr mit Öl | JETZT

Deutschland wird den Kauf russischer Kohle ab dem 1. August und den Kauf von russischem Öl am 31. Dezember einstellen. Das sagte der stellvertretende deutsche Finanzminister Jörg Kukies am Mittwoch auf dem Sydney Energy Forum. Laut Kukies lieferte Russland bis vor kurzem 40 % der deutschen Kohle und des Öls.

Es sei keine Option, weiterhin Kohle und Öl aus Russland zu beziehen, sagte Kukies. „Wer die Geschichte der Druschba-Pipeline kennt, die bereits ein Instrument des Sowjetimperiums in Osteuropa war, weiß, dass es unerlässlich ist, sich aus dieser Abhängigkeit zu befreien.“

Laut dem stellvertretenden Minister ist die Gasversorgung eine Herausforderung. Er ist zutiefst besorgt über „das riesige Vakuum, das entsteht, wenn die Europäische Union die 158 Milliarden Kubikmeter Gas pro Jahr, die Russland liefert, loswird“.

Um diese Lücke zu schließen, arbeite Deutschland hart daran, Importterminals für verflüssigtes Erdgas (LNG) zu entwickeln, sagte er.

Er wies darauf hin, dass die Vereinigten Staaten und Katar zusammen rund 30 Milliarden Kubikmeter verflüssigtes Erdgas nach Europa liefern könnten, aber das sei noch lange nicht genug. „Wir können dieses Problem nicht einfach ignorieren“, sagte Kukies.

Anders als Deutschland will Brasilien trotz Russlands Einmarsch in die Ukraine und Sanktionen gegen andere Länder so viel Diesel wie möglich aus Russland beziehen. Der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro hatte zuvor angekündigt, dass ein Abkommen mit Russland kurz vor dem Abschluss stehe.

Lorelei Schwarz

"Bacon-Guru. Allgemeiner Twitter-Fan. Food-Fan. Preisgekrönter Problemlöser. Lebenslanger Kaffee-Geek."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.