Deutschland verbietet den Verkauf bestimmter Ford-Modelle

Geschrieben von Frederic Kevers am

Der Verkauf von mit dem Internet verbundenen Fords in Deutschland könnte aufgrund einer Patentverletzung bei der drahtlosen Technologie verboten werden.




Einblick :


In Deutschland wurde Ford vom japanischen Technologieunternehmen IP Bridge wegen der Internetfähigkeit mehrerer Ford-Modelle verklagt. Das Landgericht München hat ein nicht rechtlich bindendes Urteil gefällt, das Ford den Verkauf seiner Modelle mit drahtloser Internettechnologie verbieten würde.

Wie Mercedes und Nokia

Obwohl Ford das Recht hat, gegen diese Entscheidung Berufung einzulegen, muss der Kläger – IP Bridge – zunächst eine präventive Bankkaution in Höhe von 227 Millionen Euro hinterlegen, um die Prozesskosten im Falle eines endgültigen Sieges von Ford zu decken. Erst dann würde das Urteil vollstreckbar bis zu einer möglichen Berufungsentscheidung.

LESEN SIE AUCH Mercedes zahlt doch Nokia

Nach einem ähnlichen Streit zwischen Nokia und Daimler zeigt dieser Fall erneut die Spannungen auf, die zwischen Technologieentwicklern und Automobilherstellern bestehen können. Das erklärt auch, warum immer mehr Marken eigene Software-Forschungs- und Entwicklungsabteilungen aufbauen.






Helfried Beck

„Analyst. Totaler Alkoholkenner. Stolzer Internet-Fan. Ärgerlich bescheidener Leser.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.