Deutschland senkt die Mehrwertsteuer auf Gas, um die hohe Energierechnung zu bewältigen | JETZT

Die Bundesregierung senkt vorübergehend die Mehrwertsteuer auf Erdgas, um die Verbraucher finanziell zu entlasten. Der Satz werde von 19 % auf 7 % gesenkt, kündigte Bundeskanzler Olaf Scholz am Donnerstag an.

Scholz geht davon aus, dass die Energieunternehmen die gesamte Steuersenkung an die Verbraucher weitergeben werden. Die Maßnahme ist notwendig, weil viele Haushalte in Deutschland, wie auch in den Niederlanden, jeden Monat Schwierigkeiten haben, das Geld aus der hohen Stromrechnung zu bezahlen.

Gas- und Strompreise steigen weiter, auch weil Russland immer weniger Gas nach Westeuropa liefert. Vor allem Deutschland ist in hohem Maße von russischem Gas abhängig.

Die Deutschen entschieden auch, dass Energieversorger den Verbrauchern einen Aufschlag berechnen könnten. Allerdings müssen auch die Lieferanten selbst mit höheren Kosten durch den Anstieg der Handelspreise rechnen.

Die angekündigte Senkung der Mehrwertsteuer soll zudem verhindern, dass die Energierechnungen der Verbraucher durch die Umlage noch weiter steigen. Laut Scholz sind die Einsparungen für Verbraucher durch die Mehrwertsteuersenkung größer als die Mehrkosten der Umlage.

Auch die Mehrwertsteuer auf Gas und Strom wurde in den Niederlanden von 21 % auf 9 % gesenkt. Nicht jeder profitiert sofort. Einige Lieferanten rechnen dies erst zum Jahresende ab.

Lorelei Schwarz

"Bacon-Guru. Allgemeiner Twitter-Fan. Food-Fan. Preisgekrönter Problemlöser. Lebenslanger Kaffee-Geek."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.