Deutsches Medien-Highlight: „Das sorgte für die meisten Überraschungen“

Die deutschen Medien können mit dem Unentschieden Deutschlands gegen die niederländische Nationalmannschaft leben und dann vor allem auf die dank Louis van Gaal zu Ende gegangene Serie achten. Unter Hansi Flick hatte Deutschland jedes Spiel gewonnen, doch das änderte sich am Dienstagabend.

In der Johan Cruijff Arena stand es 1:1. Das lag vor allem an der letzten halben Stunde der holländischen Nationalmannschaft, in der sie sehr gut abschnitt. „Der Video-Schiedsrichter bringt den Sieg nach Deutschland zurück. Hansi Flick kann nicht jedes Spiel gewinnen“, schrieb er BILD. „Das neunte Spiel unter dem neuen Bundestrainer wurde nicht gewonnen. Die Niederländer verhindern den eigenen Sieg! Der erste WM-Test für die Flick-Elf endet daher unentschieden. Bis zum Katar-Turnier im November und Dezember steht die DFB-Elf noch aus haben ein paar Spiele, um festzustellen, wo sie stehen.

Kicker spricht von einem „verdienten Unentschieden“. „Nach einer dominanten Phase ist die Mannschaft von Hansi Flick in der Schlussphase gestolpert. Aufgrund von Verletzungen in Deutschland hatte Louis van Gaal nicht die erhoffte „größtmögliche Herausforderung“, aber die deutsche Mannschaft erwies sich auch ohne Spieler als absolute Basismannschaft. Nach dem Frieden gaben die Niederlande lange kein Lebenszeichen von sich. Durch den ständigen deutschen Gegendruck gingen viele Bälle im Mittelfeld verloren. Ein verdientes Unentschieden.

Van Gaal beendet Flick-Serie
Nach acht Siegen in acht Spielen ist der tadellose Lauf von Hansi Flick als Bundestrainer erschüttert. Thomas Müller traf gegen das Team seines ehemaligen Sponsors Van Gaal.“ des Spiegels† „Das gut organisierte Deutschland spielte geduldig, aber ohne die große Durchschlagskraft vor dem Tor von Freiburgs Torhüter Mark Flek, der sein zweites Länderspiel gegen das DFB-Team bestritt. Dagegen hatte der deutlich erfahrenere Manuel Neuer einen ruhigen Abend (…) Die erste Niederlage unter Flick wurde vom Video-Schiedsrichter verhindert.‘

Die Welt erklärt, dass von einem Freundschaftsspiel „keine Rede“ sei. „Das Spiel war intensiv und beide Mannschaften haben hochkonzentriert gespielt. Die oft für ihre Offensivqualitäten gelobten Niederlande wurden immer wieder im eigenen Strafraum eingeschlossen. Er kauerte also sehr ungewöhnlich auf dem Tresen. Dieses Signal hatte Flick bereits mit seinem Setup gegeben. Die Schlussphase wird dem deutschen Bundestrainer Einblick gewähren müssen.

Biene Westen Vor allem der Elfmeter wurde in der zweiten Halbzeit nicht gewährt. „Es gibt eine Situation, die die meisten Diskussionen ausgelöst hat. Schiedsrichter Craig Pawson zeigte sofort auf den Punkt, nachdem Memphis Depay von Thilo Kehrer von hinten angegriffen worden war. Die Entscheidung schien akzeptiert und Memphis bereitete sich bereits auf den Elfmeter vor. Doch es kam, wie es kam: VAR kontaktierte Pawson. Viele Fans haben nicht darüber nachgedacht: Ein VAR während der Trainingsspiele?

Laut BILD bestand der KNVB auf VAR. Nachdem er sich das Filmmaterial angesehen hatte, eilte Pawson auf das Spielfeld, um den Elfmeter unter Jubel aus der Johan-Cruijff-Arena aufzuheben. Dies sorgte für die größte Überraschung.

Videoplayer

Sehen Sie sich die neuesten Videos an

Mehr Videos

Helfried Beck

„Analyst. Totaler Alkoholkenner. Stolzer Internet-Fan. Ärgerlich bescheidener Leser.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.