Deutscher Freizeitpark nach tödlichem Unfall wiedereröffnet

09.08.2022, 13:39Bild: kirmesfanmopohl

Ein Freizeitpark im deutschen Bundesland Rheinland-Pfalz, in dem sich am Samstag ein tödlicher Achterbahnunfall ereignete, wird heute wieder für die Öffentlichkeit geöffnet. Vor drei Tagen stürzte eine 57-jährige Frau im Wild- und Freizeitpark Klotten/Cochem, besser bekannt als Klotti Park, von einer Achterbahn. Infolgedessen blieben die Türen am Sonntag und Montag geschlossen.

Wiederbelebungsversuche scheiterten und das Opfer starb sofort. Heute sind Besucher wieder willkommen. „Behörden ermitteln noch zur Unfallursache“teilen Sie dies der Geschäftsleitung in einer Pressemitteilung mit. „Die Untersuchungen vor Ort sind abgeschlossen und die betreffende Achterbahn wurde erneut freigestellt.“

Tödlicher Achterbahnunfall in deutschem Freizeitpark: 57-jährige Frau stürzt aus Karre

Sicherheitshalber entschied man sich jedoch, die Attraktion noch einmal von der TÜV-Prüfstelle prüfen zu lassen. „Die Achterbahnen bleiben daher vorübergehend geschlossen.“ Das ist die Familienachterbahn Die Heiße Fahrt, eine Bobachterbahn der deutschen Firma Gerstlauer.

betroffen
Die Mitarbeiter des Klotti Parks machen eine schwierige Zeit durch, schreibt die Geschäftsführung. „Wir sind immer noch sehr betroffen. Die Rückkehr in den Alltag wird schwierig. Unsere Gedanken sind bei der Familie des Opfers, wir wünschen ihnen Kraft und Zuversicht in dieser schweren Zeit.“

Dänischer Vergnügungspark entscheidet sich nach tödlichem Achterbahnunfall für „stille Eröffnung“.

Eleonore Roth

"Creator. Subtil charmanter Bier-Nerd. Hingebungsvoller Zombie-Fanatiker. Schriftsteller. Böser Social-Media-Befürworter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.