Deutsche Zeitungen schlagen hart nach Borussia Dortmund – Ajax: „Ein Witz!“

Auch wenn Ajax vor deutlich weniger als zwei Wochen von Deutschland gelobt wurde, ist es doch vor allem Schiedsrichter Michael Oliver, der die Runde durch die deutsche Presse besser überspringen sollte.

Das Spiel drehte sich, nachdem Oliver Mats Hummels wegen einer Anschuldigung gegen Antony die Rote Karte gezeigt hatte. Hart bestraft finden wir einige in Deutschland. „Borussia Dortmund verliert auch das zweite Spiel gegen Ajax“, schreibt er Kicker† „Trotz Führung verlor der BVB mit 1:3, auch weil Schiedsrichter Michael Oliver einen Zweikampf falsch eingeschätzt hatte.“

„Es war eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters, die das Spiel auf den Kopf gestellt hat. Dortmund war im Spiel und kontrollierte den Gegner in der ersten halben Stunde, doch dann drehte Hummels rot. Eine folgenschwere Sperre, mit der Oliver großen Einfluss ausübte auf das Spiel und beraubte Dortmund seiner Dominanz.“

‚Ein Witz!‘
BILD kommt direkt herein und prangert Olivers Leistung an. „Ein Witz!“, schreibt die Zeitung über die Rote Karte. „Offensichtlich: Hummels hat Antony nicht einmal ernsthaft getroffen, aber er ist mit einer roten Karte vom Platz gerannt. Größter Witz: Auch nach dem VAR-Check blieb die Rote Karte. Und Oliver hat nicht einmal auf den Bildschirm geschaut Der BVB muss jetzt versuchen, die Gruppe zu überleben…“

Auch des Spiegels hebt Olivers kontroversen Moment hervor. Nicht alle Schiedsrichter hatten dafür eine Rote Karte gegeben. Obwohl Hummels den Ball nicht berührte, traf er seinen Gegner nicht vollständig. Trotz des VAR stand die Entscheidung. Borussias Zehner, der zum Auftakt mit 4:0 in Führung gegangen war, ging nach einem von Jude Bellingham dekorierten Elfmeter überraschend durch Marco Reus in Führung.

Doch je länger das Spiel dauerte, desto mehr musste Dortmund verteidigen. Dusan Tadic, der Mann, der noch spielt, aber nicht zu Ajax gehört, kickte den Ball in der 72. Minute über die Linie. Ein schmerzhaftes Tor: Er traf breitbeinig den Pfosten. Und es kam noch schlimmer für den BVB, als Sebastien Haller Ajax in Führung brachte und Davy Klaassen das Spiel entschied.

„Eine herbe Niederlage für die Dortmunder Zehn“, schreibt er Die Welt im Spiel. Die Zeitung schließt sich den Kollegen an Der Spiegel, Kicker und BILD und nennt die Rote Karte von Hummels „unbefugt“. „Mehr Leidenschaft, aber wieder keine Punkte: Borussia Dortmund hat nach der peinlichen 0:4-Niederlage in Amsterdam nicht die erhoffte Revanche bekommen.“

„Dass es ein ganz anderes Spiel als Amsterdam war, lag vor allem an Dortmund. Dortmund hat sich auf Wunsch von Trainer Marco Rose mutiger, aggressiver gezeigt und auch sonst Druck gemacht. Das hat bei Ajax gewirkt, Der hervorragende Pass funktionierte im ersten Spiel nicht so gut, die zweite Halbzeit war eher ein Abwehrkampf für Dortmund, da gab es kaum Erleichterung und das Tor war daher eine logische Konsequenz für die K.o.-Phase.

Videoplayer

Sehen Sie sich die neuesten Videos an

Mehr Videos

Helfried Beck

„Analyst. Totaler Alkoholkenner. Stolzer Internet-Fan. Ärgerlich bescheidener Leser.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.