Deutsche Bahn startet Test mit Batteriezug (mit Fahrgästen)

Ab Montag können Bahnreisende in Deutschland mit dem ersten voll zugelassenen Batteriezug reisen. Der Zug ist seit dem 24. Januar in Baden-Württemberg und seit dem 5. Februar auch in Bayern im Einsatz. Die Tests laufen bis Anfang Mai 2022.

Klimaneutral

Die Züge werden bei DB Regio eingesetzt und wurden vom Hersteller Alstom entwickelt. „Als Deutsche Bahn wollen wir bis 2040 klimaneutral sein. Mit der Inbetriebnahme des ersten batteriebetriebenen Zuges im Personenverkehr gehen wir einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung emissionsfreier Züge im Schienenverkehr. regional in Deutschland“, sagte der Vorstandsvorsitzende Jörg Sandvoß von DB Regio.

Sandvoß weiter: „DB Regio will mit diesem Test praktische Erfahrungen sammeln, um den Betrieb und die Wartung dieser Zukunftstechnologien zu beherrschen. Der Probebetrieb verschafft uns neue technische und betriebliche Erkenntnisse über diese innovative und klimafreundliche Antriebstechnologie. »

Noch viele Dieselzüge in Deutschland

Seit 2016 arbeitet Alstom mit der TU Berlin an der Entwicklung der Hybrid-Zugtechnologie (basierend auf Pantographen und Batterien). Diese Technologie soll der dauerhafte Nachfolger von Dieselzügen in Deutschland werden: Bisher wurden auf insgesamt 450 Strecken im deutschen Schienennetz ausschließlich Dieselzüge eingesetzt. Mit alternativen Antrieben können diese Linien effizient und emissionsfrei betrieben werden.

Werktags verkehrt die Baden-Württembergische Bahn auf der Strecke Stuttgart – Horb. Samstags und sonntags wird die Strecke Pleinfeld – Gunzenhausen in Bayern bedient. „Auf diese Weise ist es möglich, den Zug maximal kilometerweit fahren zu lassen und dabei unterschiedliche Streckenprofile zu testen“, schreibt Alstom in einer Mitteilung.

224 Kilometer mit einer Batterie

Alstom ist nicht der einzige Hersteller, der Batteriezüge entwickelt. Zum Beispiel hat der Schweizer Stadler jetzt den Flirt-Akku. Im vergangenen Monat legte ein Stadler-Zug 224 Kilometer mit Batteriestrom zurück. Es wird als Weltrekord eingestuft. Die Rekordfahrt wurde bei Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt nach Schneefall erzielt. Dies ist nicht immer eine ideale Kombination für Züge.

Alstom setzt nicht nur auf den Batteriezug, sondern auch auf Wasserstoff. Während die Wasserstoffzüge von Alstom hauptsächlich für längere Fahrten optimiert sind, eignen sich die Batteriezüge des französischen Bahngiganten besonders für kürzere Fahrten oder Strecken mit nicht elektrifizierten Abschnitten.

Helfried Beck

„Analyst. Totaler Alkoholkenner. Stolzer Internet-Fan. Ärgerlich bescheidener Leser.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.