Brüssel investiert im Süden der Niederlande eine Milliarde für eine nachhaltige Wirtschaft

Die EU investiert eine Milliarde in den Süden der Niederlande, einschließlich der Provinz Limburg. Die Investition zielt darauf ab, eine nachhaltige Wirtschaft und grenzüberschreitende Zusammenarbeit anzuregen.

Das ist gut, aber wo bleibt das Geld?

Das Geld fließt auch über alle möglichen EU-Förderprogramme in unser Bundesland. Es geht an unsere regionale Wirtschaft und an grenzüberschreitende Projekte mit Flandern und Deutschland.

Zusammenarbeit durch EU-Programme

In Limburg arbeiten wir oft mit diesen Nachbarländern und -regionen zusammen. Zum Beispiel durch Förderprogramme wie Interreg und OPZuid. Unter anderem durch diese Programme arbeiten wir gemeinsam an Themen wie Nachhaltigkeit, Klima, Energie, Landwirtschaft, Zirkularität und Gesundheit.

Unplug & Go – Sharing-System für elektrisches Fahren

Unplug & Go ist ein Beispiel für ein Projekt im Bereich Nachhaltigkeit, Klima und Energie. Es ist ein Sharing-System für elektrisches Fahren mit Fahrrad oder Auto in den Niederlanden und Deutschland. Unternehmer und Einzelpersonen auf beiden Seiten der Grenze können davon profitieren. Unplug & Go ist eine Initiative von vier Kommunen in Nord-Limburg und Nordrhein-Westfalen.

Erinnerungen – Alzheimer- und Parkinson-Gesundheitsprojekt

Nicht nur im Bereich Nachhaltigkeit tut sich viel, sondern es gibt auch Gesundheitsprojekte. Zum Beispiel das Flandern-Niederlande-Interreg-Projekt „Memories“. Im Rahmen dieses Projekts forschen Forscher der Euregio an Krankheiten wie der Parkinson-Krankheit und der Alzheimer-Krankheit. Sie untersuchen Methoden, die die Lebensqualität von Patienten und ihren Familien verbessern und die Gesundheitskosten senken können.

Das Auto mit Sonnenenergie laden – smarte Ladestationen

Und was für eine Innovation dieses Energieprojekt aus dem OP-South-Programm, das intelligente Ladestationen mit unterirdischem Energiespeicher entwickelt hat. Normalerweise wird die Energie aus den Solarmodulen sofort verbraucht oder in das Stromnetz zurückgeführt. Die intelligenten Ladestationen in diesem Projekt versorgen Elektroautos über unterirdische Energiespeicher mit lokal erzeugter Energie.

Mehr Natur für würzige Früchte – Wildbienen in Streuobstwiesen

Auch in unserer Region arbeiten wir an einer nachhaltigen Lebensmittelversorgung. Dieses letzte Beispiel ist das des Programms Interreg Flandern-Niederlande. In der Euregio werden viele Äpfel und Birnen angebaut. Die Kultur ist sehr abhängig von der Bestäubung. Um den Erfolg zu sichern und zu steigern, ermutigt das Landwirtschaftsprojekt „Mehr Natur für würzige Früchte“ Erzeuger dazu, Wildbienen auf Streuobstwiesen zu locken.

Auf der anderen Seite der Grenze zusammenarbeiten? Und dafür ein europäisches Stipendium beantragen. Klingt wertvoll, oder? Aber wie anfangen? Die Provinz Limburg möchte Ihnen oder Ihrer Organisation helfen, indem sie mit Ihnen spricht!

Aus diesem Grund werden am 4., 6. und 8. Juli europäische Launch-Sessions organisiert. Während dieser Sitzungen gibt es jede Gelegenheit, Fragen zu stellen. Weitere Informationen dazu in Kürze. In der Zwischenzeit behalten Sie es LinkedIn-Seite der Provinz Limburg Sorgfältig beobachten.

Helfried Beck

„Analyst. Totaler Alkoholkenner. Stolzer Internet-Fan. Ärgerlich bescheidener Leser.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.