Bayern zum zehnten Mal in Folge Deutscher Meister

Für die Bayern ist es insgesamt der 32. Meistertitel. Borussia Dortmund hat den Titel zuletzt in der Saison 2011/2012 gewonnen. Dortmund hat wie Borussia Mönchengladbach fünf Mal den Bundesliga-Titel gewonnen.

Weltweit arbeiten nur die bulgarischen Ludogorets an einer längeren Meisterschaftsserie als die Bayern. Elfmal in Folge wurde Ludogorets Meister.

Serge Gnabry brachte die Bayern nach 15 Minuten in Führung und Robert Lewandowski erzielte mit seinem 33. Saisontor nach über einer halben Stunde das 2:0. Für Lewandowski, der sein 250. Ligaspiel für den FC Bayern bestritt, war es sein 24. Tor in „Der Klassiker“ (23 für Bayern und 1 für Dortmund). Kurz nach der Pause brachte Emre Can mit einem Elfmeter die Spannung zurück. Jamal Musiala, der Gnabry ersetzte, bestimmte in der 83. Minute den Endstand.

Lewandowski wurde in der Nachspielzeit eingewechselt, Erling Haaland wurde kurz vor der vollen Stunde bei Dortmund ausgewechselt. Der verletzte Donyell Malen fehlte bei den Besuchern.

Die Bayern sind in dieser Saison in der Champions League im Viertelfinale gegen Villarreal ausgeschieden. Auch den DFB-Pokal verpasste der FC Bayern. Dabei kam es bei Julian Nagelsmann, der im Sommer zum Trainer ernannt wurde, zu dringend benötigter Kritik. Nach Matthias Sammer ist der erst 34-jährige Nagelsmann der zweite Manager, der vor seinem 35. Geburtstag den deutschen Meistertitel geholt hat.

Die Bayern sind der erste Meister dieser Saison in einem der wichtigsten europäischen Fußballwettbewerbe.

Helfried Beck

„Analyst. Totaler Alkoholkenner. Stolzer Internet-Fan. Ärgerlich bescheidener Leser.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.