Arjen Lubachs satirisches Video zu den Referenden in der Ukraine ist ein Hit

Der satirische Artikel von Arjen Lubach (42) über das russische Referendum in der Ukraine wurde innerhalb von anderthalb Tagen mehrere Millionen Mal aufgerufen. Sicherlich hat das Video auch die russischen Zuschauer berührt, insbesondere dank einer Twitter-Nachricht des Journalisten Olaf Koens (37). Allein in Olafs Post wurde der Artikel 1,1 Millionen Mal aufgerufen. Das Video kursiert auch in russischen Telegram-Gruppen.

„Denn glaub mir, du lebst dort nicht zum Spaß, sondern für deine wahre Heimat!“

Das Referendumsvideo ist Arjens größter Online-Erfolg, seit er damit angefangen hat die Abendshow, bestätigt Produzent Human Factor TV.

Arjen reagierte mit dem Artikel, der am Mittwochabend im VPRO-Programm ausgestrahlt wurde, auf die Entscheidung des russischen Präsidenten Putin, in Teilen der Ukraine ein Referendum über den Beitritt zu Russland abzuhalten. Arjen argumentiert, dass aufgrund der langen historischen Bindungen zwischen den beiden Ländern auch ein Referendum über die Mitgliedschaft Russlands in den Niederlanden abgehalten werden sollte.


Lesen Sie auch:

Zuschauer genießen „Tugendduell“ zwischen Tim Hofman und Arjen Lubach

„Unser König Willem IV ist auch Ihr König“, behauptet das Video. „Weil Anna Pawlowna, die Tochter von Zar Paul I., 1816 Willem II., den Vorfahren von Wilhelm IV., geheiratet hat.“ Das Foto unten zeigt Willem-Alexander und Máxima bei einem Bier mit Präsident Putin im Jahr 2014 während der Winterspiele in Sotschi.

Arjen argumentiert in seinem Video auch, dass Maria, Putins Tochter, lange Zeit in Voorschoten gelebt hat. „Denn glaub mir, du lebst dort nicht zum Spaß, sondern für deine wahre Heimat!“

Miniaturvorschau

Lesen Sie auch:

Management Arjen Lubach springt nach Yvonne Coldeweijer Saft ein

Auch im Ausland macht sich der Erfolg des Satireartikels bemerkbar. Belgische, italienische, amerikanische und deutsche Medien berichten bereits darüber. Früher Arjen, der damals noch das Programm hatte Sonntag mit Lubach hatte mit dem Film „America First, Netherlands Second“ einen großen Erfolg. Es wurde sogar zig Millionen Mal angesehen.

Eleonore Roth

"Creator. Subtil charmanter Bier-Nerd. Hingebungsvoller Zombie-Fanatiker. Schriftsteller. Böser Social-Media-Befürworter."

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.